Ist der 'Second Life'-Hype vorbei?

4. September 2007 um 13:31
    image

    Wie die österreichische Agentur pte heute berichtet, ist die Zahl der bezahlenden Mitglieder im vielgehypten Online-Spiel 'Second Life' im Juli erstmals gesunken.

    Wie die österreichische Agentur pte heute berichtet, ist die Zahl der bezahlenden Mitglieder im vielgehypten Online-Spiel 'Second Life' im Juli erstmals gesunken. 'SL', wie die virtuelle Welt bei Fans heisst, verlor im Juli gegen 6000 der aktuell nur etwa 100'000 zahlenden Mitglieder. Zudem sind auch die virtuellen "Grundstückpreise", die SpielerInnen zu bezahlen bereit sind, seit Januar arg, nämlich von 12.30 auf noch 8.48 virtuelle "Linden Dollars" gesunken.
    Der Rückgang der bezahlenden Mitspieler sei darauf zurückzuführen, dass man die Accounts der Nicht-Bezahler desaktiviert habe, sagte eine Sprecherin zu Reuters. Zugenommen, nämlich um acht Prozent, hat hingegen die Zeit, die in 'SL' verbraten wurde. Total verbrachte die Menschheit 23 Millionen echte Stunden in der virtuellen Welt. Man sollte das mal Pascal Sieber sagen. (hc)

    Loading

    Mehr erfahren

    Mehr zum Thema

    image

    Radicant verkleinert Geschäftsleitung

    Co-Gründer und Chief Product Officer Rouven Leuener verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Die Geschäftsleitung wird von sechs auf fünf Personen reduziert.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    Neue Finanzierung für digitale Leucht­turm­projekte ab 2025

    Für Digitalisierungsprojekte von hohem öffentlichem Interesse soll es künftig eine Anschub­finanzierung vom Bund geben. Die Bundeskanzlei hat das Vernehmlassungs­verfahren eröffnet.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    Zürcher Sicher­heits­direktion sucht CISO

    Im Rahmen einer Nach­folge­regelung ist die Sicher­heits­direktion des Kantons Zürich auf der Suche nach einer oder einem Informations­sicher­heits­beauftragten.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

    Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

    publiziert am 16.4.2024