Ist State Street der neue Kunde von Temenos?

16. November 2017, 10:03
  • fintech
  • temenos
  • usa
image

Vor kurzem meldete Temenos, man habe noch --http://www.

Vor kurzem meldete Temenos, man habe noch einen Tier-1-Kunden in den USA gewonnen. Einen Namen nannte der Genfer Banken-Software-Hersteller aber nicht.
Nun will 'Banking Technology' wissen, wer die T24-Lösung kauft: State Street.
Allerdings habe Temenos nicht den ganzen ausgeschriebenen Auftrag eingeheimst, so der Artikel.
Die Genfer können offenbar die hauseigene Temenos Payments Suite (TPS) nicht implementieren, wie in den USA beispielsweise schon bei Ally Financial. Dies darf nun Finastra tun, welche mit Temenos zusammen offeriert habe.
Weder Temenos, noch Finastra oder State Street nahmen bislang Stellung. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Morgan Stanley zahlt Millionen-Strafe wegen Datenschutzverletzungen

Weil die Bank Festplatten mit Kundendaten nicht fachgerecht gereinigt und entsorgt hat, sind diese an Dritte geraten. Nun wurde das Vorgehen von der Börsenaufsicht bestraft.

publiziert am 21.9.2022
image

Biden: Computerchips sind von nationalem Interesse

China mag die US-Investitionspläne gar nicht, glaubt der US-Präsident.

publiziert am 12.9.2022
image

EU eröffnet ein Büro im Silicon Valley

Mit der neuen Niederlassung in San Francisco soll der Dialog mit US-Tech-Unternehmen konstruktiver gestaltet werden.

publiziert am 2.9.2022