IT-Ausgaben des Bundes: Das Geld liegt bei der Armee

18. September 2015, 13:27
  • e-government
  • bund
  • beschaffung
  • f&e
  • telco
image

Für IT und Telekommunikation gibt die Armee jedes Jahr mehr Geld aus als alle anderen Bereiche des Bundes zusammen.

Für IT und Telekommunikation gibt die Armee jedes Jahr mehr Geld aus als alle anderen Bereiche des Bundes zusammen.
Eine Auswertung der jährlichen Beschaffungszahlen des Bundes über die letzten sechs Jahre zeigt, dass die Armee über diesen Zeitraum hinweg deutlich mehr Geld in IT- und Telekommunikation investiert hat, als alle anderen Bereiche des Bundes zusammen. Die entsprechenden Zahlen werden vom Bundesamt für Bauten und Logistik veröffentlicht.
Die Statistik erfasst die tatsächlichen Geldströme eines Kalenderjahres. Sie differenziert damit nicht zwischen Zahlungen für einmalige Leistungen und solchen für mehrjährige Wartungsaufträge und ähnliches.
Im Schnitt investiert der Bund jährlich insgesamt 825 Millionen Franken in IT- und Telekommunikationsmittel. Davon entfallen rund 499 Millionen oder 60 Prozent auf die Armee.
Von den Gesamtausgaben des Bundesbeschaffungswesens über insgesamt 5,5 Milliarden Franken im Jahr 2014 entfielen fünfzehn Prozent auf den IT- und Telco-Sektor. Der Umfang geleisteter Zahlungen im Sektor stieg von 2013 bis 2014 um rund 18 Prozent. Zu verdanken ist der Aufstieg einem Sprung bei den Armeeausgaben. Die Zahlen für die restlichen IT- und Telco-Bereiche des Bundes sind leicht zurückgegangen.
Das Investitionsvolumen in IT und Telco lag 2014 rund 118 Millionen Franken unter dem 2009 erreichten Höchststand von 933 Millionen Franken.
Die Gesamtausgaben des Bundesbeschaffungswesens sind über den Zeitraum von 2009 bis 2014 um rund zehn Prozent gestiegen. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Verband Interpharma will, dass Health-Daten besser genutzt werden

Die forschende Pharmaindustrie sieht ungenutztes Potenzial und fordert ein neues Bundesgesetz.

publiziert am 4.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022