IT-Beschaffungs­konferenz 2016 thematisiert freihändige Vergaben

30. Juni 2016, 15:21
image

Wenn am 24.

Wenn am 24. August auf dem vonRoll-Areal der Universität Bern die fünfte IT-Beschaffungskonferenz über die Bühne geht, wird ein wichtiges Thema die freihändige Vergabe von IT-Aufträgen in der öffentlichen Verwaltung sein. Damit greift die Konferenz ein höchst aktuelles Problem auf. Adressiert werden jene aus Politik, Verwaltung und von den IT-Anbietern, die mit dem öffentlichen Beschaffungswesen zu tun haben: Einkäufer, Berater, Juristen und alle die Spezialisten, die sich beim Bund, den Kantonen und Gemeinden mit IT-Beschaffung auseinanderzusetzen haben.
Anmelden kann man sich hier für die Veranstaltung. Durchgeführt wird sie gemeinsam von der "Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit" des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern, dem Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB), der Schweizerische Informatikkonferenz (SIK), einem Zusammenschluss der Informatikorganisationen von Bund, Kantonen, Gemeinden und dem Fürstentum Liechtenstein, dem Branchenverband SwissICT und der Swiss Open Systems User Group. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

SBB kaufen UX-Know-how für bis zu 31 Millionen

EBP, Zeix und Unic wurden ausgewählt und können sich die nächsten 5 Jahre über Aufträge freuen. Sie sollen Kaufprozesse, Ticketing und Omnichannel optimieren.

publiziert am 9.12.2022
image

Der Bundesrat sagt: "Die Schweiz ist digital gut unterwegs"

Die Regierung stellt sich gute Noten für ihre Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik im digitalen Wandel aus. Es ist ihr Fazit aus zwei Monitoring-Berichten, die allerdings Fragen aufwerfen.

publiziert am 9.12.2022
image

Bundesrat will Easygov einen Schub geben

Ein neues Massnahmenpaket soll bei Unternehmen die administrative Arbeit reduzieren. Dazu gehört auch der Ausbau der E-Gov-Plattform für Firmen.

publiziert am 9.12.2022
image

EU: Ab 28. Dezember 2024 gilt USB-C-Pflicht

Wer ab dem Stichtag ein Gerät auf den europäischen Markt bringt, muss einen USB-C-Anschluss bieten. Laptop-Hersteller haben noch etwas mehr Zeit.

publiziert am 9.12.2022