IT-Outsourcing-Ausgaben steigen, nicht aber in Europa

7. August 2012, 15:45
  • politik & wirtschaft
  • gartner
image

Das IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert, dass die weltweiten Ausgaben für IT Outsourcing (ITO) Services in diesem Jahr voraussichtlich 251,7 Milliarden US-Dollar betragen werden.

Das IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert, dass die weltweiten Ausgaben für IT Outsourcing (ITO) Services in diesem Jahr voraussichtlich 251,7 Milliarden US-Dollar betragen werden. Dies entspricht einem Wachstum von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
Allerdings werden die Ausgaben in Europa - im Gegensatz zu Nordamerika und der Region Asia-Pacific - aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage um 1,9 Prozent sinken, sagt Gartner in einem Communiqué. Das am schnellsten wachsende Segment innerhalb des ITO-Markts ist laut Gartner das Cloud Computing: Für Cloud-Compute-Dienste sollen die Nutzer 2012 mit 5 Milliarden Dollar bereits 48,7 Prozent mehr ausgeben haben als im Vorjahr (3,4 Milliarden Dollar). Im Bereich Application Outsourcing (AO) soll der Markt ein Volumen von 40,7 Milliarden Dollar erreichen und damit gegenüber dem Vorjahr (39,9 Milliarden Dollar) um 2 Prozent wachsen. Der Markt für Data Center Outsourcing (DCO), der 2011 vom Gesamtmarkt 34,5 Prozent ausmachte, wird nach Einschätzung von Gartner 2012 um 1 Prozent zurückgehen. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Podcast: Was hinter dem Zürcher Datenskandal steckt

In dieser Podcast-Episode arbeiten wir den Zürcher Datenskandal auf. Wie konnte es dazu kommen, was ist genau geschehen und was muss passieren, damit das nie mehr passiert?

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023