IT-Probleme bei Regionalbanken behoben

29. November 2013, 16:43
image

Seit Beginn dieser Woche gab es bei 50 Regionalbanken --http://www.

Seit Beginn dieser Woche gab es bei 50 Regionalbanken IT-Probleme. Swisscom als Betreiber der Bankensoftware Finnova meldet nun, dass die Business-Plattform (Verarbeitungsplattform für Banken) bei rund 40 RBA-Banken schon seit gestern "wieder reibungslos" läuft. Und seit heute Freitag herrsche auch bei den 17 Esprit-Banken ein ungestörter Betrieb. Die Systeme würden weiterhin ununterbrochen überwacht, sodass bei sich abzeichnenden Störungen sofort mit entsprechenden Massnahmen reagiert werden könne, teilt Swisscom mit.
Die genaue Ursache ist derweil weiterhin unbekannt. Zwar wurde am Mittwoch ein Datenbankfehler eruiert, doch Swisscom betont weiterhin, dass man nach aktuellem Wissenstand noch nicht bestätigen könne, dass dieser Fehler die Ursache der Betriebsstörungen war. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Swiss Life hat wieder einen CIO

Nach dem Abgang von Sylvia Steinmann war der CIO-Posten beim Schweizer Versicherer zwischenzeitlich unbesetzt. Nun ist mit Volker Schmidt ein Nachfolger gefunden.

publiziert am 24.1.2023
image

Mobile-Payment-Anteil ist in der Schweiz weiter gestiegen

Mehr als 7% aller bargeldlosen Zahlungen werden mittlerweile mit Twint und Co. durchgeführt.

publiziert am 23.1.2023
image

Hypi Lenzburg: Das Softwarebusiness brummt

Die Bank arbeitet weiter an ihrer hybriden Strategie: Neben Finanzdienstleistungen soll auch das Technologiegeschäft ausgebaut werden.

publiziert am 20.1.2023