IT-Projekt der Zollverwaltung: Finanzkontrolle beklagt engen Blickwinkel

28. April 2015, 15:13
  • e-government
  • software
image

Die Eidgenössische Finanzkontrolle hat heute nicht nur den zweiten --http://www.

Die Eidgenössische Finanzkontrolle hat heute nicht nur den zweiten Prüfbericht zum Fiscal-IT-Projekt veröffentlicht, sondern auch jenen zum ICT-Schlüsselprojekt "Redesign Fracht" der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV). Bei diesem Projekt geht es um die Erneuerung zentraler Plattformen der EZV.
Im Fokus stehen insbesondere die zwei Anwendungen e-dec (für die Waren-Zollabfertigung) und NCTS (Neues Computerisiertes Transitsystem). Sie dienen der Abwicklung von Import- und Exportdeklarationen sowie von Transitmeldungen und machen technologisch rund einen Drittel des Anwendungsportfolios aus. Die Erneuerung der Fracht-Anwendungen kostet mindestens 60 Millionen Franken. "Werden weitere Anwendungen mitberücksichtigt, so können sich die zu erwartenden Kosten auf mehrere hundert Millionen Franken aufsummieren", schreibt die Finanzkontrolle.
Die beiden Anwendungen wurden bereits 2010 im Rahmen eines externen technischen Audits untersucht, worauf man sich für eine Erneuerung entschied. Allerdings erwies sich der Plan, NCTS durch e-dec zu ersetzen, als "kurzfristig nicht realisierbar", wie die Finanzkontrolle festhält.
Die Finanzkontrolle ortet Klärungsbedarf auf vielen Ebenen (Anforderungen, Zielarchitektur, technologische Grundlagen). Damit verbunden seien auch grosse Unsicherheiten bezüglich Kosten, Nutzen und Wirtschaftlichkeit sowie der Umsetzungsdauer vorhanden. Die derzeit vorliegende Einschränkung der Betrachtung auf den Bereich Fracht als Ausschnitt aus der Gesamtanwendungslandschaft greift nach Auffassung der Finanzkontrolle zu kurz. Eine Lösung könne für die Frachtanwendungen zweckmassig, jedoch für andere Anwendungen möglicherweise ungeeignet sein.
Im Rahmen einer laufenden Studie sollen deshalb auch die übrigen Anwendungen berücksichtigt werden. Durch einen zu engen Blickwinkel könnten Fakten für die Gesamtanwendungslandschaft geschaffen werden, welche für Bereiche ausserhalb der Fracht-Anwendungen behindernd wirken.
Die zahlreichen Empfehlungen der Finanzkontrolle und die Stellungnahmen der EZV sind hier nachzulesen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Berner Verwaltung soll Verfügungen digital signieren können

Das KAIO sucht einen Anbieter von Standardsoftware für qualifizierte elektronische Unterschriften.

publiziert am 21.9.2022
image

Nationalrat stellt sich hinter digitale Verwaltung

Nach dem Ständerat heisst auch der Nationalrat das Bundesgesetz zur Digitalisierung der Verwaltung deutlich gut. Er will aber Anpassungen.

publiziert am 21.9.2022
image

Digitale Patienten-ID ist beschlossen

Das Parlament forciert die Digitalisierung des Gesundheitswesens. Der lange Leidensweg des elektronischen Patientendossiers soll beendet werden.

publiziert am 20.9.2022 1
image

So steht es um das neue E-ID-Gesetz

Der Bundesrat hat das neue E-ID-Gesetz in die Vernehmlassung geschickt. In einem virtuellen Hearing klärte Parldigi die Gesetzgebung sowie technologische und datenschutzrechtliche Fragen.

publiziert am 20.9.2022