IT-Security per Fernstudium

11. März 2014 um 14:29
  • politik & wirtschaft
  • security
  • sicherheit
image

An der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) kann man neu IT-Sicherheit studieren.

An der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) kann man neu IT-Sicherheit studieren. Die Briger Hochschule hat die Vertiefungsrichtung Informationssicherheit für die Bachelor-Studiengänge Informatik und Wirtschaftsinformatik lanciert.
Studierende des BSc Informatik und BSc Wirtschaftsinformatik können sich ab Herbstsemester 2014 neu für diese Vertiefungsrichtung entscheiden. Im kombinierten Fernstudium erlernen und erarbeiten sie Technologien, Konzepte und Anwendungsbeispiele rund um das Thema Informationssicherheit. Teil davon sind die Module "Management IT-Security", "Kryptologie" und "Internetsicherheit". Laut der FFHS lernen die Studierenden unter anderem Sicherheitskonzepte zu erstellen, Risikoanalysen durchzuführen und behandeln Themen wie IT-Risk-Management, Recht und Datenschutz. Ausserdem setzten sie sich auch mit der Sicherheit im Privatgebrauch auseinander. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

publiziert am 22.2.2024 2
image

Die Schlinge um Lockbit zieht sich zu

Eine internationale Polizeiaktion hat die Ransomware-Bande empfindlich getroffen. Dennoch lässt sich ein Comeback der Cyberkriminellen nicht ganz ausschliessen.

publiziert am 22.2.2024
image

Bern will Datenmanagement verbessern

Die Stadtregierung beantragt 1,4 Millionen Franken für das Programm "Data Excellence". Der digitale Service Public soll damit ausgebaut werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Haufenweise Kundendaten von Schweizer Personalvermittler gestohlen

Die Firma Das Team ist eines der jüngsten Opfer der Ransomware-Bande Black Basta. Sie publizierte eine Vielzahl heikler Daten im Darkweb.

publiziert am 22.2.2024 8