IT&T verkauft: Verstärkte Konkurrenz für Ruf, Nest und Co.

5. Mai 2008, 14:18
  • e-government
  • übernahme
image

Der Rotkreuzer Gemeindespezialist IT&T schliesst sich der deutschen Infoma an.

Der Rotkkreuzer Gemeindespezialist IT&T schliesst sich der deutschen Infoma an.
Die Rotkreuzer Information Technology & Trust AG (IT&T) wird von der Ulmer Infoma Software Consulting GmbH übernommen. Damit begibt sich der auf Öffentliche Verwaltungen spezialisierte Lösungsanbieter unter die Fittiche eines wesentlich grösseren Mutterkonzerns. Infoma beschäftigt über 500 Mitarbeitende und zählt 750 deutsche Verwaltungen zu seinen Kunden. Zusammen mit seinem Schwesterunternehmen, dem IT-Infrastrukturanbieter und grossen IBM-Partner Fritz & Macziol, gehört Infoma seinerseits zum holländischen Gebäudetechnik- und IT-Konzern Imtech.
IT&T beschäftigt momentan 12 Mitarbeitende und hat 20 Kunden, darunter die Stadt Baden, den Kanton Zug mit allen Gemeinden sowie die Stadt Luzern. Das Team und das bisherige Management bleiben gemäss IT&T auch nach der Übernahme komplett an Bord.
IT&T ist auf Microsoft-Dynamics-NAV-basierte Lösungen spezialisiert. Die Rotkreuzer bieten Beratung und Projektrealisierung für KMU an, agieren aber vor allem als Anbieter von Lösungen für integrierte Finanz- und Rechnungswesensysteme für Öffentliche Verwaltungen. Damit steht IT&T, wie uns Geschäftsleitungsmitglied Urs Röthlisberger erklärte, in einem Konkurrenzverhältnis mit den wesentlich grösseren Schweizer Marktführern auf diesem Bereich, der Ruf Gruppe und dem Gemeinschaftsunternehmen Nest mit seinen Partnern. Diese Konkurrenz dürfte sich nun noch verstärken, da neben Ressourcen des ebenfalls auf Microsoft-Dynamics-NAV-Technologie fokussierten Mutterhauses auch neue Lösungen, insbesondere eine Werkslösung, ins IT&T-Portfolio gelangen.
IT&T will auch Synergieeffekte mit der Schwestergesellschaft Fritz & Macziol (Schweiz) nutzen. Dadurch sollen den Kunden Gesamtlösungen aus Hardware, Software und Services angeboten werden können. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Dienstleister von Aarau und Baden soll selbstständig werden

Als selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt soll die Informatikzusammenarbeit Aarau-Baden auch externe Partner aufnehmen können.

publiziert am 8.12.2022
image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022 3