Itelligence kauft französischen SAP-Consulter

19. März 2010, 12:33
  • business-software
  • übernahme
  • frankreich
  • sap
  • schweiz
image

Der SAP-Consulter itelligence, der auch in der Schweiz tätig ist, meldet heute die Übernahme der französischen Adelante SA, die sogleich in itelligence France umbenannt wird.

Der SAP-Consulter itelligence, der auch in der Schweiz tätig ist, meldet heute die Übernahme der französischen Adelante SA, die sogleich in itelligence France umbenannt wird. Wie viel itelligence für die 51-Prozent-Beteiligung bezahlt, wurde nicht mitgeteilt. Die verbleibenden 49 Prozent werde itelligence in den nächsten Jahren über Call-Optionen erwerben, heisst es in der Mitteilung.
Stefan Ellerbrake, Direktor Westeuropa bei itelligence, wird Präsident der neuen Gesellschaft. Die drei Gründer von Adelante, David Cairat, Sébastien Galesne, Cyril Trouiller, und der bisherige Managing Direktor Jean-Yves Popovic sollen das Unternehmen weiterhin als Managing Directors führen.
Der SAP-Berater Adelante beschäftigt 50 Personen und setzte zuletzt 5 Millionen Euro um. Das Unternehmen hat den Hauptsitz in Paris und weitere Niederlassungen in Lyon und Montreal. Zu den Kunden zählen unter anderem L'Oréal, Nestlé, Molson oder etwa der Cirque du Soleil. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Stadt und Kanton Zug beschliessen gemeinsame Datenstrategie

Mit dem Open-Government-Data-Ansatz sollen in Zug künftig offene Verwaltungsdaten ohne Einschränkung zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt werden.

publiziert am 29.9.2022