Itelligence-Umsatz wächst weiter

15. Juli 2016, 11:45
  • business-software
  • geschäftszahlen
image

Der international tätige deutsche SAP-Dienstleister Itelligence, der auch in der Schweiz zu den Playern in diesem Geschäft gehört, hat in der ersten Hälfte des Jahres einen Umsatz von 357,7 Millionen Euro erzielt.

Der international tätige deutsche SAP-Dienstleister Itelligence, der auch in der Schweiz zu den Playern in diesem Geschäft gehört, hat in der ersten Hälfte des Jahres einen Umsatz von 357,7 Millionen Euro erzielt. Das sind 10,8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Trrotzdem ist das SAP-Beratungsgeschäft kein reines Zuckerschlecken. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern ist von 11,4 auf 8,1 Millionen Franken zurückgegangen.
Für das Umsatzwachstum waren laut Itelligence sowohl Übernahmen als auch organisches Wachstum verantwortlich. Die grösste Umsatzsteigerung wurde im Bereich Application Management verzeichnet. Hier wuchs der Umsatz um fast fünfzig Prozent auf 52,1 Millionen Euro. Der Umsatz mit Lizenzen wuchs ebenfalls stark, um 24 Prozent auf 28,3 Millionen Euro. Der Beratungsumsatz kletterte um 9,4 Prozent auf 144,9 Millionen Euro. Im Outsourcing- und Services-Geschäft gab es dagegen einen Umsatzrückgang um knapp zwei Prozent auf 117,1 Millionen Euro.
Itelligence macht rund 45 Prozent seines Umsatzes im deutschsprachigen Raum. In den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz stieg der Gesamtumsatz um 5,3 Prozent auf 159,8 Millionen Euro. Da allerdings der Umsatz in Deutschland den grössten Teil dieser Zahl ausmacht, und die Markttrends in den drei Ländern oft recht unterschiedlich sind, lässt dies wenig Rückschlüsse auf den hiesigen Markt zu. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Schweiz-Chef Badoux: "Servicenow ist hierzulande eine Erfolgsgeschichte"

Am "World Forum 2022" zog Alain Badoux Bilanz zum 10. Geburtstag von Servicenow Switzerland. Kunden-, Partner- und Mitarbeiterzahl konnten stetig ausgebaut werden.

publiziert am 23.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022