ITpoint Systems holt sich Mobility- und Endpoint-Security ins Haus

7. September 2020, 12:19
image

Mit dem Know-how der kleinen Firma Samtec erweitert der Rotkreuzer IT-Dienstleister sein Portfolio mit Enterprise Mobility- und Endpoint-Security-Lösungen.

Vom Consulting über die Anforderungsanalyse bis zur Integration und Wartung will ITpoint Systems künftig alle Aspekte der Enterprise-Mobilität abdecken können. Um bieten zu können, was dazu in Sachen Security rund um den Workplace nötig ist, hat man nun Samuel Jud an Bord geholt. Er wird als Mobile Solutions Architect & Consultant vorgestellt, der bisher schon mit seiner 2015 gegründeten Firma Samtec auf Enterprise Mobility- und Endpoint-Security-Lösungen fokussiert.
Neu macht er das für den Rotkreuzer Dienstleister, der mit Juds Know-how sein Portfolio ausbaut, wie es in einer Mitteilung heisst. Zwar werde nicht Juds Firma übernommen, doch werde Samtec die operative Tätigkeit einstellen und demnächst auch die Webseite abschalten. Vielleicht werden künftig auch die beiden Freelancer, Saso Nikolov und Oliver Zürcher, mit denen Jud zusammengearbeitet hat, für ITpoint arbeiten, erklärt die Sprecherin des IT-Dienstleisters Natasa Kovacevic auf Anfrage.
Laut ITpoint-CEO Cuno Vuillemin werde mit der dazugewonnenen Enterprise-Mobility-Kompetenz das wachsende Portfolio rund um den mobilen Arbeitsplatz ergänzt. So gehört zu den neuen Lösungen nun beispielsweise das Mobile Device Management, Mobile Application Management, Mobile Content Management sowie Identity und Access Management. Derzeit kommen dafür Produkte von Microsoft, Blackberry, VMware und Check Point zum Einsatz, wie es weiter heisst. Gebaut werde die Lösungen nach dem Ansatz „Security by Design“ und damit seien neu nun auch Mobile-Threat-Defence-Lösungen im Portfolio.
Abgesehen von der Beratung und Technik könne man nun auch einen Security-Workshop anbieten, um den Auf- und Umbau von Enterprise Mobility auf Basis eines sicheren Architekturkonzepts zu unterstützen. Zudem biete man einen Mobility-Check-Workshop, mit dem die Transformation hin zum modernen, mobilen Arbeitsplatz gefördert werden könne.
Vuillemin wie Jud betonen denn auch, dass die Erweiterung des Portfolios zur strategischen Weiterentwicklung von ITpoint beitragen werde. Sie ziele darauf ab, vollumfassende Services rund um den mobilen Arbeitsplatz anbieten zu können.

Loading

Mehr zum Thema

image

Gobugfree holt Security-Experten als Berater

Der ehemalige CISO der TX Group und der Mitgründer von Bug-Bounty-Switzerland sollen das Jungunternehmen beim Wachstum unterstützen.

publiziert am 30.6.2022
image

Microsoft verschiebt eine Deadline für neue Cloud-Lizenzbedingungen

Trotzdem drängt der Softwareriese seine Cloud-Partner weiterhin dazu, Kunden möglichst schnell auf die "New Commerce Experience" umzustellen.

publiziert am 30.6.2022
image

Post lässt sich 24 Stunden lang von 150 Hackern angreifen

An einem Live-Bug-Bounty-Event wurden in den Diensten der Post 22 Schwachstellen aufgespürt. Eine davon gilt als kritisch und war dem Konzern 3000 Euro wert.

publiziert am 30.6.2022
image

VBS lanciert Cyber Startup Challenge 2022

Dieses Mal sollen Teilnehmer Lösungen zur automatisierten Netzwerkerkennung und Sicherung von Internet-of-Things-Geräten präsentieren.

publiziert am 30.6.2022