J. Safra Sarasin baut IT-Jobs ab

30. Januar 2014 um 11:47
  • rechenzentrum
  • informatik
image

Die Privatbank J.

Die Privatbank J. Safra Sarasin hat in den letzten Monaten Stellen abgebaut. Die Bank begründet den Schritt mit der Integration von Sarasin und J. Safra Schweiz.
Damit sollen Doppelspurigkeiten im IT-Bereich und im Back Office beseitigt werden, wie es bei J. Safra Sarasin am Mittwoch auf Anfrage heisst. Die Bank bestätigt eine Meldung der 'Handelszeitung'. Wie viele Mitarbeitende ihre Stelle verloren haben, wollte das Unternehmen nicht sagen.
Das Institut sieht den Stellenabbau als unvermeidbare Folge einer Zusammenlegung von Unternehmen. Die ehemalige Schweizer Privatbank Sarasin & Cie war 2011 überraschend an die Safra-Gruppe gegangen, die zu diesem Zeitpunkt mit J. Safra (Schweiz) bereits eine Schweizer Privatbank führte. Seit Mitte letzten Jahres treten die beiden Banken unter dem Namen J. Safra Sarasin auf.
Ende 2012 beschäftigte J. Safra Sarasin in der Schweiz 1313 Mitarbeitende.
Aktuelle Zahlen werden mit dem Geschäftsbericht 2013 bekanntgegeben. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die bewegte Geschichte der Thurgauer Kantons-Rechenzentren

Die Thurgauer Kantonalbank will das RZ des Amts für Informatik nicht mehr beherbergen. Es zieht an einen altbekannten Ort.

publiziert am 21.8.2023
image

Bedag holt Leihpersonal für über 15 Millionen Franken

Der kantonseigene Berner IT-Dienstleister findet aber nicht alle benötigten Fachkräfte. Für Unterstützung im Bereich IT-Security ist kein Angebot eingegangen.

publiziert am 18.8.2023
image

Neuer Schweiz-Chef für RZ-Spezialist NorthC

Patrik Hofer hat am 1. August 2023 die Leitung von NorthC in der Schweiz übernommen. Er kommt vom Konkurrenten Green.

publiziert am 16.8.2023
image

Intels Talfahrt verlangsamt sich

Der Halbleiter-Konzern konnte im letzten Quartal wieder Gewinn verbuchen. Intel zeigt sich optimistisch, aber noch harzt es mancherorts. Der Umsatz fiel erneut.

publiziert am 28.7.2023 2