Java 9 erscheint wohl erst im September

31. Mai 2017, 09:17
  • technologien
image

Mark Reinhold, bei Oracle für die Java-Entwicklung verantwortlich, --http://mail.

Mark Reinhold, bei Oracle für die Java-Entwicklung verantwortlich, hat vorgeschlagen, Java 9, oder genauer gesagt das Java Standard Edition Development Kit 9 (JDK 9), erst am 21. September allgemein verfügbar zu machen. Bisher war der 27. Juli dafür vorgesehen. Die Verschiebung tritt in Kraft, falls bis zum 6. Juni keine schlagenden Gegenargumente auf den Tisch gebracht werden.
Der Grund für den Vorschlag Reinholds ist, dass das Executive Committee des Java Community Process Anfang Mai den Java Specification Request 376, bei dem es um das neue Modulsystem "Jigsaw" geht, in der aktuellen Form zurückgewiesen hat. Zu den Neinsagern gehörten beispielsweise SAP, die Software AG, HPE, IBM, die Eclipse Foundation und Credit Suisse. Dafür waren neben Oracle unter anderem Intel und Fujitsu.
Verschiebung wohl willkommen, auch in der Schweiz
Jigsaw sei deswegen keineswegs tot, betont Reinhold, aber man wolle sich genügend Zeit geben um gewisse Änderungen vorzunehmen und damit die vorgebrachten Bedenken zu berücksichtigen.
Die Verschiebung dürfte einem grossen Teil der internationalen Java-Community durchaus Recht sein. Auch von inside-it.ch Ende April befragte Schweizer Software-Entwicklungsfirmen erklärten, dass die Einführung von Java 9 und insbesondere Jigsaw viel Zusatzarbeit mit sich bringen werde, und eine "massvolle Verschiebung" durchaus willkommen wäre. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Whatsapp putzt sich für Unternehmen heraus

Whatsapp entwickelt seine API weiter und will es Unternehmen leichter machen, den Dienst zu nutzen.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022
image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022