Java EE geht an Eclipse-Stiftung und wird neu vermarktet

13. September 2017, 12:11
image

Oracle will bekanntlich die --http://www.

Oracle will bekanntlich die Java Enterprise Edition (Java EE) einer Open-Source-Stiftung übergeben
Nun werde man innerhalb der Stiftung eine neue Markenstrategie für Java EE erarbeiten, auch einen neuen Namen soll die Enterprise-Plattform erhalten. Die Übergabe des OS-Produkts soll erfolgen, sobald Java EE 8 fertig sei, schreibt Oracle. Die Beteiligten erhoffen sich von diesem Schritt ein schnelleres Entwicklungstempo.
Im Blogeintrag weist Oacle-Mann David Delabassee zudem darauf hin, dass bestehende Java-EE-Lizenznehmer weiterhin vom Unternehmen unterstützt werden. Support werde es auch für die WebLogic-Server-Versionen weiterhin geben.
Man habe sich mit verschiedenen Stiftungen getroffen, schreibt der Datenbankspezialist im Blogeintrag weiter. Zur Debatte standen Berichten zufolge auch die Linux Foundation oder die Apache Software Foundation. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022