Jazoon 2010: Oracle erklärt sich

30. März 2010, 15:43
  • technologien
image

Die grosse Frage, welche die Java-Entwicklerszene momentan beherrscht, ist, wie es mit Java nach der Übernahme von Sun durch Oracle weitergehen soll und kann.

Die grosse Frage, welche die Java-Entwicklerszene momentan beherrscht, ist, wie es mit Java nach der Übernahme von Sun durch Oracle weitergehen soll und kann. Oracle hat in dieser Beziehung noch viele Ängste zu vertreiben und muss einige Vetrauensarbeit leisten.
Eine grosse Gelegenheit, daran zu arbeiten, hat Oracle an der internationalen Java-Konferenz Jazoon 2010 in Zürich, und der Datenbankriese versucht, diese mit beiden Händen wahrzunehmen. Oracle tritt nicht nur als Nachfolger von Sun als Platinsponsor der Konferenz auf, sondern lässt auch eine ganze Crew von vertrauten Gesichtern - Ex-Sun-Java-Cracks, die nun die Oracle-Farben tragen werden - als Sprecher auf die Bühne treten. Neben Keynote-Redner Danny Coward, in Zukunft Oracles Java SE/EE Repräsentant im Executive Komitee des "Java Community Process", sind dies Ludovic Champenois, Roberto Chinnici, Linda DeMichiel, Arun Gupta, Rajiv Mordani, Ludovic Poitou und Craig Russell. Mike Keith, ein weiterer Oracle-Mann an der Jazoon, ist dagegen schon mehrere Jahre als Java-Spezialist für den Softwareriesen tätig.
Natürlich treten an der Jazoon auch viele hochkarätige Experten auf, die nicht für Oracle tätig sind. Dazu gehören, um nur einige wenige zu nennen, Kevlin Henney (Consultant and Trainer), Ken Schwaber (Scrum), Vaclav Pech (JetBrains) oder Doug Tidewell (IBM). Eine vollständige Liste findet man hier. Die Jazoon 2010 findet vom 1. bis zum 3. Juni in Zürich statt. (hjm)
(Interessenbindung: inside-it.ch ist Medienpartner der Jazoon.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nie mehr Hydranten anklicken: Cloudflare präsentiert Alternative zu Captchas

Mit "Turnstile" sollen Captchas obsolet werden. Die Technik laufe im Hintergrund und könne menschliche Webnutzer innert einer Sekunde von Bots unterscheiden.

publiziert am 29.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Test: iPhone 14 Pro

Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

publiziert am 28.9.2022
image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022