Jeder dritte IT-Infrastruktur-Dollar geht in die Cloud

5. Oktober 2015, 15:54
  • international
  • idc
  • cloud
image

Laut einer Prognose des IT-Marktforschers IDC werden die globalen Ausgaben für Cloud-IT-Infrastruktur (Server, Storage- und Netzwerkgeräte) dieses Jahr 32,6 Milliarden Dollar erreichen.

Laut einer Prognose des IT-Marktforschers IDC werden die globalen Ausgaben für Cloud-IT-Infrastruktur (Server, Storage- und Netzwerkgeräte) dieses Jahr 32,6 Milliarden Dollar erreichen. Verglichen mit 2014 entspricht dies einem Wachstum von 24 Prozent. Die Ausgaben für Infrastruktur für Public-Cloud-Services werden laut IDC um 30 Prozent auf 20,5 Milliarden Dollar steigen, die Ausgaben für Private-Cloud-Infrastruktur um 16 Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar.
Insgesamt machen die Ausgaben für Cloud-Infrastruktur damit dieses Jahr knapp ein Drittel der Gesamtausgaben für Server, Storage- und Netzwerkgeräte aus. Letztes Jahr waren es noch 28 Prozent.
Trotz dieses Wachstums, und obwohl die grossen Hersteller von RZ-Infrastruktur fast nur noch von der Cloud reden, hat also die "traditionelle"-IT weiterhin ein klares Übergewicht bei den Investitionen. Aber in diesem Bereich gibt es kaum mehr Wachstum. Die Ausgaben für traditionelle IT-Infrastruktur werden dieses Jahr gemäss IDC um 1,6 Prozent auf 66,8 Milliarden Dollar zurückgehen. Auch für die nächsten Jahre sagen die Marktforscher Rückgänge in ähnlichem Rahmen voraus. Damit würde der Anteil der traditionellen IT an den Gesamtausgaben zwar auch weiterhin schrumpfen, aber erst im nächsten Jahrzehnt unter die 50-Prozent-Marke rutschen.
Ausgaben für RZ-Software oder Cloud-Services sind in der Rechnung von IDC nicht inbegriffen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023