Jeder zehnte HP-Job in Deutschland auf der Kippe?

25. Juni 2012, 09:57
  • international
  • hp
image

Spekulationen über Auswirkungen des Stellenabbaus in Europa. Noch keine Informationen zu HP Schweiz

Spekulationen über Auswirkungen des Stellenabbaus in Europa. Noch keine Informationen zu HP Schweiz
Den von HP-Chefin Meg Whitman Ende Mai angekündigten Restrukturierungsmassnahmen sollen bis 2014 weltweit 27'000 Stellen zum Opfer fallen. Das entspricht acht Prozent der Belegschaft von Hewlett-Packard. Ziel der weltweiten Restrukturierung sind Einsparungen im Umfang von 3,0 bis 3,5 Milliarden US-Dollar, nachdem das amerikanische Unternehmen seit 2010 mit Umsatz- und Gewinneinbussen zu kämpfen hat.
Wie das Unternehmen jetzt bestätigt hat, sollen allein in der Region EMEA, (Europa, Nahost und Afrika) rund 8'000 Jobs gestrichen werden. In Deutschland könnte von 10'400 Mitarbeitenden jeder Zehnte betroffen sein, wie ein Arbeitnehmervertreter der deutschen 'WirtschaftsWoche' gegenüber äusserte. Offiziell gab es aus der Deutschlandzentrale in Böblingen keinen Kommentar zu den drohenden Stellenstreichungen. Stattdessen hiess es, dass es noch keine konkreten Pläne gebe, wie viele Stellen in den unterschiedlichen Ländern wegfallen sollen. Auch bei HP Schweiz heisst es auf Anfrage von inside-it.ch, man habe noch keine Informationen über Auswirkungen in der Schweiz. (kh/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023