Jeff Bezos ist zurück vom All

20. Juli 2021, 14:59
  • innovation
  • blue origin
  • amazon
image

Der Amazon-Gründer absolvierte einen zehn­minütigen All-Ausflug mit der Rakete seiner Firma Blue Origin.

Der Amazon-Gründer Jeff Bezos hat seinen Weltraumflug erfolgreich absolviert. Der vollautomatische Flug des Raumschiffs "New Shepard" seiner Firma Blue Origin war am Dienstagmorgen nahe der westtexanischen Stadt Van Horn von einem firmeneigenen Weltraumbahnhof gestartet.
Nach dem Start beschleunigte das Raumschiff innerhalb von zwei Minuten auf rund 3500 Kilometer pro Stunde. Kurz danach trennte sich die Kapsel, in der vier Menschen waren, von der wiederverwendbaren Rakete. Die Schwerelosigkeit setzte ein, die vier Passagiere durften kurzzeitig ihre Sitze verlassen und Lachen und Jubel war zu hören.
Bei dem rund zehnminütigen All-Ausflug mit an Bord waren Bezos' Bruder Mark sowie eine 82 Jahre alte frühere US-Pilotin und ein 18-jähriger Niederländer. Die 82-jährige Wally Funk ist damit nun der älteste Mensch, der je ins All geflogen ist – der 18-jährige Oliver Daemen der jüngste.
An ihrem höchsten Punkt erreichte die Kapsel mehr als 100 Kilometer über der Erde, bevor sie abgebremst von grossen Fallschirmen in der westtexanischen Wüste landete. "Bester Tag aller Zeiten", war nach der Landung aus der Kapsel zu hören. Auch die ebenfalls wiederverwendbare Raketenstufe landete vertikal wieder auf der Erde. Die "New Shepard" hatte bereits rund 15 Testflüge absolviert, war aber bislang noch nie bemannt ins All geflogen.
Bezos hatte den Flug schon vor einigen Wochen angekündigt – auch in der Erwartung, damit der erste Milliardär zu werden, der sein eigenes Raumschiff testet. Dann hatte sich allerdings der Brite Richard Branson vorgedrängelt. Dessen "VSS Unity" von seiner Firma Virgin Galactic war bereits am 11. Juli im US-Bundesstaat New Mexico auf eine Höhe von etwa 86 Kilometern aufgestiegen. 
Unter Experten ist es damit strittig, ob Branson tatsächlich im Weltraum war: Der Internationale Luftfahrtverband (FAI) und viele andere Experten sehen zwar 100 Kilometer über der Erde als Grenze zum Weltraum an, es gibt jedoch keine verbindliche internationale Regelung.

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Blockchain-Startup generiert 5 Millionen mit Token-Verkauf

Chain4Travel will auf einem Blockchain-basierten Netzwerk den Handel von Reiseprodukten ermöglichen. Beim ersten Tokenverkauf hat das Startup 5 Millionen Franken generiert.

publiziert am 29.9.2022
image

Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

publiziert am 27.9.2022
image

Schweiz ein weiteres Mal Innovations-Europameister

Im European Innovation Scoreboard 2022 schneidet die Schweiz besser ab als die EU-Spitzenreiter Schweden und Finnland.

publiziert am 26.9.2022