Jeff Bezos tritt als CEO von Amazon zurück

3. Februar 2021 um 10:29
image

Beim E-Commerce-Gigant übernimmt der bisherige AWS-Chef den CEO-Posten. Wer beim Cloud-Marktführer nachrückt, ist noch nicht bekannt.

Amazon-Gründer und -CEO Jeff Bezos wird in der zweiten Jahreshälfte vom Chefposten abtreten. Auf ihn folgt der aktuelle AWS-CEO Andy Jassy.
Der 57-jährige Top-Manager dürfte als Chef des Verwaltungsrates (Executive Chair) auch nach seinem Rücktritt noch grossen Einfluss beim Konzern ausüben. Bezos gründete Amazon 1994 und baute das Unternehmen vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern auf.
In einem Memo an die Amazon-Mitarbeitende erklärte Bezos, dass es bei seiner Entscheidung nicht darum gehe, sich in den Ruhestand zu verabschieden. "Ich hatte noch nie mehr Energie", betonte er. In seiner zukünftigen Rolle als Verwaltungsratschef wolle er diese Energie auf neue Produkte und Initiativen fokussieren. Ausserdem gewinne er so mehr Zeit für andere Projekte wie seine Stiftungen, seine Raumfahrtfirma Blue Origin oder die Zeitung 'The Washington Post', die in seinem Privatbesitz ist.

AWS bleibt die goldene Gans

Zugleich legte Amazon die Zahlen für das vierte Quartal und das letzte Geschäftsjahr vor, die die Markterwartungen weit übertrafen. In den drei Monaten bis Ende Dezember knackte Amazon erstmals die Marke von 100 Milliarden Dollar. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum legte der Umsatz um 44% auf 125,6 Milliarden Dollar zu. Den Nettogewinn konnte Amazon auf 7,2 Milliarden Dollar deutlich mehr als verdoppeln.
AWS verbuchte ein Wachstum von 28% auf einen Quartalsumsatz von 12,7 Milliarden Dollar. Mit diesem Ergebnis blieb der Public-Cloud-Marktführer etwas unter den Erwartungen. Das Betriebsergebnis kletterte derweil um 37% auf 3,6 Milliarden Dollar, woran klar zu erkennen ist, was für ein attraktiver Gewinnbringer AWS weiterhin ist.

Neuer AWS-Chef noch nicht ernannt

Der neue Amazon-Chef Jassy arbeitet bereits seit Ende der 1990er-Jahren beim Konzern. 2003 gründete er mit einem 57-köpfigen Team den Cloud-Provider. 2016 wurde er offiziell zum CEO von AWS ernannt. Dies sei keine Reorganisation, sondern eine Anerkennung der Rolle, die er seit langem gespielt habe, erklärte das Unternehmen damals. 
image
Andy Jassy, CEO von AWS an einer virtuellen Konferenz. Foto: Screenshot AWS Re:Invent
Er habe eine grossartige Erfolgsbilanz bei der Entwicklung mehrerer Geschäfte innerhalb von Amazon, nicht zuletzt bei AWS, "das wohl profitabelste wichtige Technologieunternehmen der Welt", sagte Finanzchef Brian Olsavsky in einer Telefonkonferenz gemäss 'CRN'.
Die Frage, wer nun CEO des Public-Cloud-Marktführers wird, bleibt offen. "Wir werden daran arbeiten, die AWS-Rolle wieder zu besetzen, und wir werden in Zukunft mehr darüber sprechen", sagte Olsavsky. US-Medien werfen einige Namen in die Runde. Darunter der AWS-Infrastrukturchef Peter DeSantis und AWS-Sales- und Marketing-Leiter Matt Garman. Beide seien hochrangige Manager und würden dem Elite-Führungsteam von Bezos angehören, schreibt 'Tech Crunch'. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024
image

Abacus holt Martin Bühler von Proalpha

Der bisherige Schweiz-Chef von Proalpha und ehemalige BDO-Manager übernimmt bei Abacus die Standortleitung Biel und Genf. Bei Proalpha läuft derzeit die Suche nach einer Nachfolge von Martin Bühler.

aktualisiert am 20.2.2024
image

CEO Thomas Liechti verlässt Mount10

Thomas Liechti wird durch den CTO Adrian Schurr abgelöst.

publiziert am 19.2.2024
image

Swiss Moonshot verliert den CEO

Nach drei Jahren als CEO verlässt Tom Buser die Entwicklerfirma des KI-Chatbots Aiaibot.

publiziert am 15.2.2024