Jelmoli (Fust) kauft Eschenmoser

15. Mai 2006, 07:40
    image

    Konsolidierung im Schweizer UE-Business. Fust will von Know-how von Eschenmoser in Fotografie und HiFi profitieren.

    Konsolidierung im Schweizer UE-Business. Fust will von Know-how von Eschenmoser in Fotografie und HiFi profitieren.
    Der Jelmoli-Konzern übernimmt das traditionsreiche Zürcher UE-Discounthaus Eschenmoser für einen nicht genannten Betrag. Eschenmoser soll in die Jelmoli-Tochter Fust eingegliedert werden. Fust erwarte durch die zusätzlichen Umsätze von Eschenmoser bessere Einkaufspreise im Bereich Multimedia, heisst es in einer Pressemitteilung heute Morgen. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Eschenmoser war bisher in Familienbesitz.
    Fust soll durch die Übernahme aber auch vom Know-how der Eschenmoser-Leute in den Bereichen Fotografie/Video und bei höherwertigen HiFi-Anlagen profitieren. Diese Sortimente sollen auch in den Fust-Filialen ausgebaut werden. Zudem kommt die Jelmoli Immobilien AG zu vier Häusern an guten Lagen in Zürich, Bern, Basel und St. Gallen.
    Letztes Jahr machten die vier Eschenmoser-Filialen einen Umsatz von etwa 60 Millionen Franken, Fust ist mit 780 Millionen Franken Umsatz ungleich grösser. Bei Eschenmoser sollen etwa ein Dutzend Stellen im Bereich Administration gestrichen werden. Den betroffenen Mitarbeitenden will der Jelmoli-Konzern entweder eine Stelle bei Fust oder im Mutterhaus anbieten oder ihnen bei der Stellensuche helfen. Ausserdem gibt es gemäss Jelmoli einen Sozialfonds.
    Bisher kein Glück mit Übernahmen
    Der Jelmoli-Konzern hat seit Ende der neunziger Jahre für den Aufbau einer grossen, auf UE- und Haushaltgeräte spezialisierten Ladenkette viel Geld in die Hand genommen. Ende der neunziger Jahre übernahm Jelmoli die damals erfolgreiche Ladenkette "The Portable Shop" und integrierte 1999 das Geschäft mit Consumer-IT von Fust in Portable Shop. Später lancierte Jelmoli mit "Digital Home" einen eigenen Brand für Consumer Electronics. 2002 übernahm Fust die Detailhandelsläden von Rediffusion (Cablecom). 2003 integrierte Jelmoli nach zwei Jahren mit hohen Verlusten die Läden von Portable Shop in Fust. (Christoph Hugenschmidt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 2