Jetzt auch Cloud-Security von Rackspace für Microsoft Azure

12. August 2016, 14:12
  • cloud
  • rackspace
  • azure
  • aws
  • vmware
image

Der amerikanische Cloud-Provider und Hoster hat sein 2015 gestartetes Managed-Security-Portfolio um Microsofts Cloud-Dienst Azure erweitert.

Der amerikanische Cloud-Provider und Hoster hat sein 2015 gestartetes Managed-Security-Portfolio um Microsofts Cloud-Dienst Azure erweitert. Damit wird der ebenfalls seit rund einem Jahr gelieferte Fanatical Support für Kunden, die Public-, Private- und Hybrid-Cloud-Umgebungen basierend auf dem Microsoft Azure Stack nutzen, um den Managed-Security-Service erweitert.
Laut einer Mitteilung stehen damit ab sofort Unternehmen, die auf Azure, AWS und das Rackspace-eigene Dedicated Hosting sowie dessen Managed VMware-Cloud setzen, zusätzlichen Sicherheitsmassnahmen zur Verfügung. Das gemanagte Security-Angebot zeichne sich laut dem Anbieter gegenüber anderen Providern dadurch aus, dass man den Kunden nicht nur einen Verstoss melde, sondern "direkt vorab genehmigte Aktionen" umsetze und die Sicherheitsprobleme auf der Stelle behebe. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022