Jetzt auch Cloud-Security von Rackspace für Microsoft Azure

12. August 2016, 14:12
  • cloud
  • rackspace
  • azure
  • aws
  • vmware
image

Der amerikanische Cloud-Provider und Hoster hat sein 2015 gestartetes Managed-Security-Portfolio um Microsofts Cloud-Dienst Azure erweitert.

Der amerikanische Cloud-Provider und Hoster hat sein 2015 gestartetes Managed-Security-Portfolio um Microsofts Cloud-Dienst Azure erweitert. Damit wird der ebenfalls seit rund einem Jahr gelieferte Fanatical Support für Kunden, die Public-, Private- und Hybrid-Cloud-Umgebungen basierend auf dem Microsoft Azure Stack nutzen, um den Managed-Security-Service erweitert.
Laut einer Mitteilung stehen damit ab sofort Unternehmen, die auf Azure, AWS und das Rackspace-eigene Dedicated Hosting sowie dessen Managed VMware-Cloud setzen, zusätzlichen Sicherheitsmassnahmen zur Verfügung. Das gemanagte Security-Angebot zeichne sich laut dem Anbieter gegenüber anderen Providern dadurch aus, dass man den Kunden nicht nur einen Verstoss melde, sondern "direkt vorab genehmigte Aktionen" umsetze und die Sicherheitsprobleme auf der Stelle behebe. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

EU wirft wohl einen Blick auf VMware-Übernahme

Befürchtet wird eine eingehende Prüfung durch die Wettbewerbshüter, die den 69-Milliarden-Deal stark verzögern könnte.

publiziert am 24.6.2022
image

Zürich: "Schweizerische oder europäische Clouds sind zu bevorzugen"

Richtlinien des Kantons zeigen, was bei der Auswahl und der Nutzung von Cloud-Diensten zu berücksichtigen ist.

publiziert am 24.6.2022
image

Cloud-Anbieter wie Mega könnten Daten ihrer Kunden manipulieren

Ein ETH-Kryptografie-Team nahm die Verschlüsselung der Cloud Services des neuseeländischen Anbieters Mega unter die Lupe und fand gravierende Sicherheitslücken. Das dürfte kein Einzelfall sein.

publiziert am 23.6.2022
image

Swissmedic vergibt 25-Millionen-Auftrag an US-Hyperscaler

Die Zulassungsbehörde für Arzneimittel bezieht ihre Public-Cloud-Services in Zukunft von den amerikanischen Anbietern Microsoft, Oracle und AWS.

publiziert am 20.6.2022