Jetzt hat auch Swisscom ein symmetrisches Abo

28. Mai 2015, 12:11
  • telco
  • init7
  • swisscom
image

Swisscom führt auf dem eigenen Glasfasernetz symmetrische Bandbreiten ein.

Swisscom führt auf dem eigenen Glasfasernetz symmetrische Bandbreiten ein. Damit wird ab dem 8. Juni das Hochladen von Dateien genauso schnell wie das Herunterladen. Symmetrische Abos haben seit dem Launch von Fiber7. Fiber7 ist in den meisten Fällen jedoch günstiger als andere Provider.
Bislang war das Hochladen bei Swisscom je nach Abo fünf- bis zehnmal langsamer als das Herunterladen. So steigt beim kleinsten Abo die Hochladegeschwindigkeit von 1 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) auf 5 Mbit/s. Beim grössten Abo verzehnfacht sich der Speed gar von 100 Mbit/s auf 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s), wie Swisscom am Donnerstag bekannt gab.
Die Umstellung erfolge für alle bestehenden Glasfaserkunden automatisch ab dem 8. Juni. Sie würden auf der Rechnung und per E-Mail informiert, hiess es weiter. (mim)
(Interessenbindung: Init7-CEO Fredy Künzler ist Kolumnist von inside-it.ch und inside-channels.ch.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1