JLS Digital hat einen neuen Chef

16. Juni 2021, 13:53
  • people & jobs
  • sesselwechsel
  • management
  • jls digital
image

Patrick Minder, der zur neuen Muttergesellschaft Swisscom gegangen ist, wird durch Damian Schärli ersetzt.

Anfang April 2021 hatte Swisscom den Schweizer Digital-Signage-Spezialisten JLS Digital aufgekauft.  Dies ging unter anderem mit dem Abgang des früheren CEOs Patrick Minder einher, der zu Swisscom wechselte. Minder übernahm dort die Leitung der Geschäftskunden-Einheit Platforms & Applications, zu der JLS Digital nun gehört.
Als neuer CEO wurde nun der langjährige JLS-Digital-Mann Damian Schärli gewählt, wie das Unternehmen mitteilt. Er wird seinen neuen Job am 1. Juli 2021 antreten.
Damian Schärli war in verschiedenen Führungspositionen bei JLS tätig und auch Mitglied der Geschäftsleitung. Er gehörte zu den Gründern des Zürcher Individual-Softwareanbieters Mons Consulting, den JLS 2015 aufgekauft hatte. Nach der Übernahme leitete er bei JLS zuerst den Bereich Software-Entwicklung am Standort Zürich, führte danach das Business Development und übernahm vor zwei Jahren die Aufgabe des COO Digital Signage & Communication am Hauptsitz in Luzern.
JLS Digital hat gegenwärtig nach eigenen Angaben rund 90 Mitarbeitende an den drei Standorten Luzern, Zürich und Bern.

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022