Johann Schneider-Ammann wird VR im Zuger Crypto Valley

15. Juni 2020, 12:15
image

Beim Blockchain-Investor CV VC in Zug übernimmt der Altbundesrat sein erstes Verwaltungsratsmandat ausserhalb der Ammann Gruppe.

Anderthalb Jahre nach seinem Rücktritt als Volkswirtschaftsminister engagiere sich Johann Schneider-Ammann als Verwaltungsrat bei der Zuger Crypto Valley Venture Capital (CV VC). Das teilt der 2018 gegründete Startup- und Blockchain-Förderer mit. Es sei sein erstes und bislang einziges Wirtschaftsmandat ausserhalb der Ammann-Gruppe. Mit ihm nehme auch die Unternehmerin und ehemalige finnische Ministerin Anne-Catherine Berner Einsitz in das Gremium.
Beim CV VC hofft man, von der unternehmerischen Erfahrung und dem Netzwerk des einstigen Volkswirtschafts- und Wissenschaftsministers profitieren zu können. Zudem unterstreiche Schneider-Ammann mit seinem Engagement die Bedeutung des "Crypto Valley für die Schweiz und von Blockchain als eine der grossen Technologien der Zukunft", wird in der Mitteilung betont. Und der Altbundesrat habe schon Anfang 2018 proklamiert, "die Schweiz soll zur Crypto Nation werden".
Mathias Ruch, Gründer und CEO von CV VC, erinnert daran, dass Schneider-Ammann schon 2017 die Startups im Crypto Valley besucht habe, sich mit den Pionieren ausgetauscht habe und alles über ihre die Projekte wissen wollte. Seither sei man in Kontakt geblieben.
Alex Wassmer, Verwaltungsratspräsident von CV VC, nennt Schneider-Ammann denn auch einen "Fürsprecher des Crypto Valleys der ersten Stunde". So habe er nicht nur das Potenzial der Blockchain-Technologie erkannt, sondern sich als Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartements auch um zukunftsfähige Rahmenbedingungen für technologiegetriebene Startups bemüht und dadurch massgeblich zum Erfolg des Crypto Valleys beigetragen.
Er habe ausserdem mit Finanzminister Ueli Maurer die Blockchain-Taskforce lanciert, die heutige Swiss Blockchain Federation. Sie wird als "weltweit einzigartige Public-Private-Partnership, bestehend aus Vertretern der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft" beschrieben. Herausgestrichen wird schliesslich noch, dass die Fintech-Branche Schneider-Ammann 2018 für seine Verdienste als "Fintech Influencer of the Year" ausgezeichnet habe.
Der Altbundesrat selbst lässt sich mit den Worten zitieren: "Als ETH-Ingenieur faszinieren mich neue Technologien wie Blockchain. Als unternehmerisch denkender Mensch bin ich zudem immer an zukunftsfähigen Lösungen mit grossem ökonomischem Potenzial interessiert, die neue Arbeitsplätze schaffen. Deshalb engagiere ich mich gerne für CV VC und das Crypto Valley mit seinen jungen, vielversprechenden Unternehmen."

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft hostet E-Mail-Adressen des Schweizer Parlaments

Die Datenhaltung in der Schweiz ist von Microsoft vertraglich zugesichert. Die Lizenzen kosten 600 Franken pro Ratsmitglied und Jahr.

publiziert am 6.10.2022 2
image

Cyberkriminelle veröffentlichen Daten von Läderach

Einen Monat nach dem Cyberangriff auf den Schweizer Chocolatier sind mehrere Datenpakete im Darknet aufgetaucht. Läderach erklärt uns, die Situation genau zu beobachten.

publiziert am 6.10.2022
image

Kapo Zürich kauft Unterwasser-Suchroboter

Der 300'000 Franken teure Roboter soll künftig nach vermissten Personen oder Gegenständen suchen.

publiziert am 6.10.2022
image

Versicherungsriese Lloyd's fürchtet, gehackt worden zu sein

Der Konzern hat die externen Verbindungen gekappt, nachdem ein möglicher Cyberangriff festgestellt worden ist. Lloyd's Syndikate handeln auch mit Cyberversicherungen.

publiziert am 6.10.2022