Joost macht rechtsumkehrt und nimmt neuen Anlauf

14. Oktober 2008, 12:06
    image

    Der vor knapp zwei jahren unter viele Aufsehen und mit viel Vorschusslorbeeren gestartete Internet-TV-Service Joost ist in seiner ersten Inkarnation gescheitert.

    Der vor knapp zwei jahren unter viele Aufsehen und mit viel Vorschusslorbeeren gestartete Internet-TV-Service Joost ist in seiner ersten Inkarnation gescheitert. Der Grund dafür waren sowohl technische Schwierigkeiten mit dem Peer-to-Peer-Konzept als auch das mangelnde Business-Modell. Nun versucht Joost einen neuen Anlauf, für den das alte Konzept völlig über den Haufen geworfen wurde.
    Um die Clips auf dem neuen Joost-Portal anzuschauen, braucht man keinen speziellen Client mehr sondern nur noch einen Browser mit Flash-Plugin. P2P-Technologie soll nur noch in Ausnahmefällen, zum Beispiel bei Live-Übertragungen, zurt Anwendung kommen.
    Damit unterscheidet sich Joost technologisch kaum mehr von Konkurenten wie YouTube oder Hulu. Allerdings müssen sich User, auch um die Clips lediglich anzuschauen, immer noch anmelden. Das "neue Joost" versucht, sich durch neue, interaktive Social-Networking-Funktionen und vor allem auch inhaltlich zu profilieren. "Wir wollen Joost als alternativen Internetpartner für Medienunternehmen positionieren, die vor Google Angst haben und Hulu skeptisch gegenüberstehen", erklärte CEO Mike Volpi gegenüber der 'New York Times'. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Ransomware-Gruppen im Darknet

    Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

    image

    In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

    Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

    publiziert am 19.5.2022
    image

    Stefan Arn will kürzertreten

    Einer der prägenden IT-Leute der UBS gibt sein Amt ab, wie 'Finews' berichtet.

    publiziert am 19.5.2022
    image

    ETH ernennt neue Professoren für Informatik und Digitalisierung

    Die neu Ernannten beschäftigen sich mit Algorithmen, datengestützten Analyseverfahren oder den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung.

    publiziert am 19.5.2022