JUG hilft der Jazoon

20. Juni 2013, 13:10
  • politik & wirtschaft
  • adnovum
  • java
image

Achtung: Call for papers nur noch bis Ende Monat.

Achtung: Call for papers nur noch bis Ende Monat.
Der Zürcher Entwicklerkongress Jazoon bekommt Unterstützung. Und zwar ist die Schweizer Sektion der "Java User Group" (JUG) als Partner eingestiegen: JUG Schweiz werde die Konferenz inhaltlich ergänzen, schreiben die Jazoon-Organisatoren heute.
"Fame and Reputation"
EntwicklerInnen aufgepasst: Vorschläge für Vorträge können nur noch bis Ende Monat eingereicheit werden. Wem es gelingt, die Jazoon-Organisatoren von sich zu überzeugen, dem winken "Fame and Reputation" in der Entwicklerszene, wie es auf der Webseite heisst.
Schwerpunkte des diesjährigen Kongresses (22. bis 23. Oktober, Zürich) werden Cross-Plattform-Userinterfaces, die Zukunft des Java-Ökosystems, Zusammenarbeit in der Software-Entwicklung, und das Thema Innovationen in der Software-Architektur sein. Wer einen Beitrag vorschlagen will, kann sich hier anmelden.
Jetzt Frühbucher-Rabatte
Ausserdem hat Jazoon mit AdNovum einen weiteren Sponsor neben Netcetera an Land gezogen. Und die "Early Bird" Periode eröffnet. Wer bis 31.7. einen Ein- oder Zwei-Tages-Pass bucht, profitiert von Rabatten. (hc)
(Interessenbindung: Wir unterstützen die Jazoon als Medienpartner.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

Wie die Schweizer Bevölkerung die Digitalisierung wahrnimmt

Cybergefahren werden präsenter, E-Government-Vorhaben nicht: Die Stiftung Risiko-Dialog hat der Schweiz auf den digitalen Zahn gefühlt.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023