Juniper kauft Virtual-Desktop-Security-Anbieter Altor

7. Dezember 2010, 15:56
  • international
  • übernahme
image

Juniper scheint einen langen Einkaufszettel zu haben.

Juniper scheint einen langen Einkaufszettel zu haben. Der gegenwärtig hinter Cisco weltweit gesehen zweitgrösste Hersteller von Netzwerk- und Security-Komponenten hat nach bereits zwei Übernahmen im November nun das US-Unternehmen Altor Networks für 95 Millionen Dollar in bar aufgekauft.
Altor stellt unter anderem Intrusion-Prevention- und Netzwerküberwachungssoftware her. Das Interesse von Juniper dürfte aber vor allem der zukunftsträchtigen hypervisor-basierten "Virtual Firewall" von Altor gelten. Diese virtuelle Firewall kann multiple virtuelle Betriebssysteme auf einem Host-Rechner schützen und ist vor allem für den Einsatz in Virtual-Desktop-Umgebungen gedacht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022