Kabelhersteller in der Währungsfalle

25. Februar 2015, 14:38
  • channel
image

Die Branche reagiert heftig. Neustes Beispiel: Arbeitszeiterhöhung bei Huber+Suhner.

Die Branche reagiert heftig. Neustes Beispiel: Arbeitszeiterhöhung bei Huber+Suhner.
Etwas mehr als einen Monat ist es her, seit die Nationalbank den Euro-Mindestkurs aufgehoben hat. Der Kurs erinnert ans Meer: Mal Flut, mal Ebbe. Heute liegt der Euro bei 1,077 Franken und auf Arbeitsplätze steigt.
Der Kabelhersteller Huber+Suhner hat bereits im Januar mit einem Personalstopp, einer Lohn-Nullrunde für 2015 in der Schweiz und verschiedenen Sparmassnahmen auf die Währungskrise reagiert. Heute geht das Unternehmen einen Schritt weiter: Die Wochenarbeitszeit wird per 1. März für voraussichtlich ein Jahr von 40 auf 43 Stunden erhöht. Auch die Teppichetage leistet ihren Beitrag. Die Saläre für die Konzernleitung werden um 10 Prozent und für die anderen Kadermitglieder um 5 Prozent gekürzt. Der Verwaltungsrat verzichtet auf 10 Prozent seiner Vergütung.
Aber nicht alle exportorientierten Unternehmen aus dem Telekom-Sektor reagieren so heftig. Huber+Suhner-Mitbewerber Reichle & De-Massari (R&M) beispielsweise ist (noch?) nicht soweit. Der Wetziker Kabelspezialist ist noch in der Analyse-Phase, wie R&M-Sprecher René Eichenberger gegenüber inside-channels.ch schreibt. "Wir werden allfällige Massnahmen so schnell als möglich kommunizieren." (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023