Kabelnetzbetreiber verlieren erneut Kunden und bauen neue Geschäftsfelder auf

15. November 2018, 10:49
  • telco
  • suissedigital
image

Die Mitglieder des Wirtschaftsverbands Suissedigital leiden weiterhin unter einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld.

Die Mitglieder des Wirtschaftsverbands Suissedigital leiden weiterhin unter einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld. Zwar wuchsen die Kabelnetzbetreiber im dritten Quartal 2018 laut den neusten Branchenzahlen im Bereich Telefonie weiter, den Rückgang bei Internet- und Fernsehangeboten konnten sie damit aber nicht kompensieren.
Konkret konnten die Netzbetreiber in der Festnetz- und Mobiltelefonie im Vergleich zum Vorjahr zwar 6,7 Prozent mehr Kunden dazugewinnen. Im Geschäft mit Internetanschlüssen waren es aber 2,5 Prozent weniger und im Hauptgeschäft mit Fernsehkunden sogar 5,8 Prozent. Bereits seit längerem schwinden die Abo-Zahlen im Fernsehgeschäft. Neu ist, dass seit dem zweiten Quartal auch der Absatz bei den Internetabschlüssen rückläufig ist.
Um dem Abwärtstrend entgegenzuwirken, würden die angeschlossenen Unternehmen daher auf neue Angebote setzen. Die einen setzen auf neue TV-Plattformen, die anderen auf Mobiltelefonie und die dritten auf neue Geschäftsfelder wie IoT im Smart-Home-Segment.
Suissedigital ist der Wirtschaftsverband der Schweizer Kommunikationsnetze. Ihm sind rund 200 privatwirtschaftlich wie auch öffentlich-rechtlich organisierte Unternehmen angeschlossen, die rund 2,3 Millionen Haushalte mit Radio, TV, Internet, Telefonie und weiteren Angeboten versorgen. (sda/mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023