Kalifornien unterbindet Ubers Tests mit autonomen Autos

22. Dezember 2016, 16:44
  • politik & wirtschaft
  • uber
image

Uber habe am Mittwoch in einem Streit mit den kalifornischen Regulierungsbehörden um selbstfahrende Autos nachgegeben, --http://www.

Uber habe am Mittwoch in einem Streit mit den kalifornischen Regulierungsbehörden um selbstfahrende Autos nachgegeben, berichtet das 'Wallstreet Journal'. Das Unternehmen nimmt seine Fahrzeuge von der Strasse, nachdem das Department of Motor Vehicles (DMV) die Kennzeichen der Fahrzeuge für nichtig erklärt hatte. Damit hätte jeder Streifenpolizist die Autos aus dem Verkehr ziehen können.
Uber hatte willentlich keine besondere Genehmigung für die autonomen Autos beantragt. Das Unternehmen hatte erklärt, dass Menschen an Bord das Auto überwachen würden und es deshalb kein automatisiert fahrendes Fahrzeug sei, weiss 'Golem'. Das DMV sah das anders. Das Amt will die Volvo XC90 nicht mehr auf die Strasse lassen, bis sie eine entsprechende Bewilligung haben.
'Golem' zitiert eine Uber-Sprecherin: "Wir überlegen nun, wohin wir diese Autos verlegen können". Uber wolle aber Kalifornien verpflichtet bleiben und die Bemühungen verdoppeln, funktionierende staatliche Regeln zu entwickeln. Jean Shiomoto, die Chefin des DMV, hatte erklärt, dass sie Uber persönlich helfe, beschleunigt eine Erlaubnis für die Autos zu bekommen, schreibt die 'Handelszeitung'. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Post kauft schon wieder eine IT-Firma

Der Gelbe Riese geht erneut auf Einkaufstour und schnappt sich dabei das IT-Unternehmen Eoscop. Die 20 Mitarbeitenden der Firma behalten ihre Stelle.

publiziert am 4.10.2022
image

Verband Interpharma will, dass Health-Daten besser genutzt werden

Die forschende Pharmaindustrie sieht ungenutztes Potenzial und fordert ein neues Bundesgesetz.

publiziert am 4.10.2022
image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Liip übernimmt Digitalagentur Nothing

Sämtliche Mitarbeitenden und die Kundschaft werden von Liip übernommen, aber Nothing-Gründer Bastiaan van Rooden kümmert sich künftig um ein eigenes Projekt.

publiziert am 4.10.2022