Kanadas Geheimdienst überwacht Fluggäste

31. Januar 2014, 16:37
  • security
image

Weitere Enthüllungen rund um den Whistleblower Edward Snowden.

Weitere Enthüllungen rund um den Whistleblower Edward Snowden: Der kanadische Geheimdienst CSEC (Communications Security Establishment Canada) hat Flugreisende überwacht, die sich an einem grossen Flughafen wie Toronto und Vancouver in das öffentliche WLAN eingeloggt haben, wie der Fernsehsender 'CBC' unter Berufung auf Snowdens Dokumente berichtete. Die lokalisierten Mobilgeräte konnten dann über zwei Wochen lang weiter verfolgt, und in anderen WLAN-Spots in kanadischen Städten oder US-amerikanischen Flughäfen geortet werden.
Die Überwachung der Flugreisenden sei aber bloss ein Übungslauf für eine Überwachungssoftware gewesen, die der kanadische Geheimdienst zusammen mit der NSA entwickelt hatte. Zudem sei den Dokumenten zu entnehmen, dass der Nachrichtendienst geplant hatte, die Informationen mit den Partnern der Geheimdienstallianz Five Eyes (USA, Grossbritannien, Australien und Neuseeland) zu teilen.
Wie der CSEC an die Daten der überwachten Geräte gekommen sein könnte, gehe aus den Dokumenten nicht hervor, meldet 'CBC' weiter. Die Betreiber der Flughäfen Toronto und Vancouver bestritten, Daten über WLAN-Nutzer weitergegeben zu haben. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Ren Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022