Kanton Glarus investiert in IT-Bildung

10. Juli 2017, 12:09
  • politik & wirtschaft
  • informatik
  • bildung
image

Für die Weiterführung des Projekts "Informations- und Kommunikationstechnologien an den Volksschulen" hat die Regierung des Kanton Glarus beim Landrat die Freigabe eines Kredits beantragt.

Für die Weiterführung des Projekts "Informations- und Kommunikationstechnologien an den Volksschulen" hat die Regierung des Kanton Glarus beim Landrat die Freigabe eines Kredits beantragt. Für die Jahre 2018 bis 2021 beläuft sich dieser Kredit auf 620'000 Franken.
Das Geld soll insbesondere in die Einführung des Modul-Lehrplans Medien und Informatik fliessen, die für diesen Sommer geplant ist. Dazu gehören Koordinationsarbeit, pädagogischer Support sowie die Weiterbildung von Lehrpersonen.
Bereits im Jahr 2001 bewilligte die Landsgemeinde eine Rückstellung von 2,5 Millionen Franken für die Förderung des Informatikunterrichts. In den vergangenen Jahren habe man sich vor allem auf die Koordination zwischen den Gemeinden und den pädagogischen Support an den Schulen fokussiert, geht aus dem Regierungsratsprotokoll hervor.
So habe man es auch geschafft, für Rahmenverträge und Lizenzierungen bessere Konditionen für die Schulen zu erhalten. Weil zudem einzelne Projekte über den Bund finanziert wurden, habe der Kanton bis anhin insgesamt weniger Geld ausgegeben als geplant. Von den bewilligten 2,5 Millionen Franken würden noch immer 1,32 Millionen Franken zur Verfügung stehen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1
image

Innosuisse baut eigenes IT-Sicherheitszentrum auf

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung will ihre Hauptanwendungen vom BIT lösen und in die Cloud auslagern. In einer Ausschreibung werden dafür 2 externe Dienstleister gesucht.

publiziert am 29.11.2022
image

Parlament fordert digitale Rezepte

Die beiden Kammern haben eine Motion angenommen, in der nach einer medienbruchfreien Übermittlung von Rezepten verlangt wird. Der Bundesrat ist dagegen.

publiziert am 29.11.2022 1