Kanton Zürich mit Highspeed-Steuererklärung

18. Januar 2013, 15:06
  • e-government
  • zürich
  • tablet
  • smartphone
image

Steuererklärung auf dem Tablet ausfüllen? Kein Problem mehr in Zürich.

Steuererklärung auf dem Tablet ausfüllen? Kein Problem mehr in Zürich. Medienbruch bleibt.
Als erster Kanton führt Zürich die Steuererklärung "light" ein, die nicht nur auf PCs, sondern auch mit Tablets oder Smartphones ausgefüllt werden kann. "ZHprivate Tax-Light" ist auf Steuerpflichtige mit einfachen Steuerverhältnisse beschränkt, das heisst Personen ohne Wohneigentum, Wertschriften oder Kinder, wie die Finanzdirektion des Kantons Zürich heute verlautbaren lässt. Es handelt sich hierbei um mehrere zehntausend Personen im Kanton Zürich, der grösste Teil sind junge Steuerpflichtige, die dieses Angebot wahrnehmen können.
Medienbruch bleibt
Das Ausfüllen der Highspeed-Steuererklärung soll durch einen reduzierten Umfang sowie eine einfache und klare Benutzerführung deutlich erleichtert werden. Nach zehn Screens soll die Steuererklärung elektronisch übermittelt werden können, so die Mitteilung. Als definitv eingereicht gilt die Steuererklärung aber erst, wenn die unterschriebene Freigabequittung mit den erforderlichen Beilagen beim Steueramt eingegangen ist.
Das St. Galler Unternehmen Information Factory hat "ZHprivate Tax-Light" entwickelt und in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Steueramt sowie beteiligten Partnern umgesetzt. Als Herzstück der neuen Lösung nennt das Unternehmen den "funktionalen Kern" der eTax-Lösungen, der bereits in der Download-Lösung Private Tax und der Online-Lösung ZHprivate Tax eingesetzt wird und die gesamte steuerfachliche Logik abdeckt. Für die Initialisierung und bei der elektronischen Einreichung der ausgefüllten Steuererklärung nutzt ZHprivateTax-Light die bereits existierenden Systeme und Prozesse, unter anderem die zentrale Datendrehscheibe zwischen den Online-Lösungen und den kantonalen Systemen, die ebenfalls durch Information Factory entwickelt wurde.
Online-Steuererklärung für alle Zürcher
Die erste elektronische Steuererklärung Private Tax und ZHprivate Tax entstand ebenfalls in dieser Konstellation. Die Vollversion der Online-Lösung "ZHprivate Tax" steht 2013 wie angekündigt allen Steuerpflichtigen des Kantons Zürich zur Verfügung. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft hostet E-Mail-Adressen des Schweizer Parlaments

Die Datenhaltung in der Schweiz ist von Microsoft vertraglich zugesichert. Die Lizenzen kosten 600 Franken pro Ratsmitglied und Jahr.

publiziert am 6.10.2022 1
image

Bruce Schneier: "Man wird nie sicher sein, dass E-Voting nicht manipuliert wurde"

Kryptographie-Guru Schneier war kürzlich in Zürich. Wir haben mit ihm über E-Voting, Cybersicherheit und die US-Zentralbank gesprochen.

publiziert am 6.10.2022 6
image

Das EPD für alle wird kommen

Es herrscht breiter Konsens, dass bei der kommenden Revision der Gesetzgebung "Elektronisches Patientendossier" die Pflicht für ein Dossier eingeführt wird.

publiziert am 6.10.2022
image

EFK moniert Meldevorgang und Kommunikation des NCSC

Die Finanzkontrolle bemängelt den langsamen Meldevorgang bei untersuchten Cybervorfällen. Bei deren Bewältigung habe es auch an Kommunikation gefehlt.

publiziert am 6.10.2022