Kanton Zürich muss bei der IT sparen

8. Dezember 2014, 14:06
  • e-government
  • zürich
  • beschaffung
image

PC- und Tablet-Käufe aufgeschoben.

PC- und Tablet-Käufe aufgeschoben.
Der Zürcher Kantonsrat hat am Montagmorgen mit der Beratung des Budgets 2015 begonnen. Dabei wurden einige Kürzungen durchgesetzt. Unter anderem wurde der Ersatz von PCs sowie die Ausstattung der Staatsanwaltschaften mit Tablets aufgeschoben. Computer müssten nicht zwingend alle fünf Jahre ersetzt werden, behauptete Martin Farner von der FDP laut 'NZZ'. Angesichts der finanziellen Lage könnten solche Ersatzbeschaffungen gut aufgeschoben werden.
Geplant war unter anderem, die Staatsanwältinnen und Staatsanwälte mit Tablets auszurüsten. Es sei nichts anderes als notwendig und sinnvoll, dass die Staatsanwaltschaft unmittelbar an den Tatorten Befunde aufnehmen und protokollieren könnten, so wie die Polizei das auch tue, zitiert die 'NZZ' Justizdirektor Martin Graf, der für die Beschaffungen argumentierte. Ausserdem haben laut Graf rund 1500 Computer zum grossen Teil das Ende ihrer Laufzeit erreicht.
Wenn man sich mehr Zeit nehme für die Beschaffung von Geräten, könne man in der Regel auch günstiger beschaffen, meinte allerdings Martin Zuber von der SVP. SVP, FDP und Grünliberale kürzten daraufhin erfolgreich den Kredit. Nur die CVP hatte sich mit der Linken für die Investition eingesetzt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesverwaltung testet Videoidentifikation

Als Alternative zur Smartcard wird die Ausweiskontrolle per Video geprüft. Die von Intrum gelieferte Lösung soll einen einfacheren Zugang zu den Bundessystemen bieten.

publiziert am 10.8.2022 3
image

Mobilzone darf für bis zu 85 Millionen Franken Geräte an den Bund liefern

Die Bundesverwaltung hat Mobilezone als Lieferant für Smartphones, Tablets und Smartwatches gewählt. Das Beschaffungsvolumen beläuft sich auf bis zu 85 Millionen Franken.

publiziert am 10.8.2022
image

Parldigi direkt: E-ID – beim dritten Anlauf klappt’s!

Grünen-Nationalrat Gerhard Andrey war bei den Diskussionen um die E-ID an vorderster Front involviert. In unserer Kolumne schreibt er über die Chancen des neuen Projekts.

publiziert am 10.8.2022
image

Bund sichert sich Printer und Zubehör für 80 Millionen Franken

An papierlos ist noch lange nicht zu denken. HP wird die nächsten Jahre für die Drucker der Verwaltung zuständig sein. Ein kleiner Teil des Auftrags geht daneben an Canon.

publiziert am 9.8.2022