Kantonswebsites: Basel-Stadt bleibt top

4. Dezember 2007, 16:36
  • e-government
  • bern
  • tessin
  • thurgau
  • zürich
image

Das Institut für angewandte Argumentenforschung (IFAA) in Bern veröffentlichte heute die Ergebnisse der neusten Studie über Kantonswebsites.

Das Institut für angewandte Argumentenforschung (IFAA) in Bern veröffentlichte heute die Ergebnisse der neusten Studie über Kantonswebsites. Gemäss IFAA ist die Website des Kantons Basel-Stadt am nächsten am Bürger. Gut entwickelt haben sich die Websites des Kantons Glarus (23 Ränge gutgemacht, neu auf Platz 2) sowie jene Webauftritte der Kantone Jura (3.), Aargau (5.), Zürich (10.) und Tessin (11.). Schlusslichter sind Wallis (22.), Genf (23.), Neuenburg (24.), Graubünden (25.) und Thurgau (26.).
Die Website des Kantons Basel-Stadt scheint wirklich die beste in Sachen E-Government zu sein. Die Site gewann zwar keinen "Eugen", war aber unter den fünf Nominierten: Gute Noten erhielten die Kantone Appenzell-Innerhoden, Basel-Stadt, Bern, Uri und Tessin. Schlecht abgeschnitten haben bei dieser Umfrage die Websites der Kantone Schwyz, Waadt und Wallis.
Das IFAA nimmt die Kantonswebsites seit fünf Jahren halbjährlich unter die Lupe. Es werden jeweils alle Ämter, Dienstleistungen und Themen gemessen, die die Kantone digital zur Verfügung stellen. Dieses Angebot wird laut IFAA mit aktuellen Inhalten verglichen, die bei diversen Suchmaschinen auch tatsächlich gesucht werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Stadt und Kanton Zug beschliessen gemeinsame Datenstrategie

Mit dem Open-Government-Data-Ansatz sollen in Zug künftig offene Verwaltungsdaten ohne Einschränkung zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt werden.

publiziert am 29.9.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 1
image

Keine kritischen Lücken im E-Voting-System der Post gefunden

Beim Bug-Bounty-Programm gelang es niemandem, in das System oder die elektronische Urne einzudringen. Die Tests gehen aber noch weiter.

publiziert am 28.9.2022 1
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1