Kapital für Locatee, Award für Taktil

4. November 2015, 16:36
  • innovation
  • inventx
  • app
  • finanzierung
  • award
image

Gleich zwei Schweizer Jungunternehmen haben heute einen Erfolg vermeldet.

Gleich zwei Schweizer Jungunternehmen haben heute einen Erfolg vermeldet. Die Zürcher Firma Taktil, bekannt für ein Pendler-App, hat in den USA einen Preis gewonnen. Der Veranstalter Santa Clara Valley Transportation Authority (VTA) hat die "Departures SF Bay"-App von Taktil mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Dieser ist auf 10'000 Dollar dotiert. Die App zeigt die Abfahrtszeiten der Verkehrsmittel in und um San Francisco in einer Augmented Reality Ansicht, so eine Mitteilung. Durch Hochhalten des iPhones in eine Himmelsrichtung erscheint die virtuelle Anzeigetafel der nächstgelegenen Haltestellen auf dem Display. Der Benutzer erfährt so die Distanz zu den Haltestellen, wann der nächste Bus oder Zug abfährt und wird zugleich über Verspätungen informiert. Wie Entwickler Tobias Gemperli sagt, möchte das Unternehmen mit dem Geld weitere Städte und Verkehrsbetriebe in die App einbinden.
Ebenfalls Kapital gab es für das Zürcher Startup Locatee, das mit der Big-Data-Lösung "Locatee Analytics" versucht, Büroflächen effizienter Nutzbar zu machen. Das Unternehmen erhält Unterstützung vom IT-Unternehmer Gregor Stücheli und dem Startup-Gründer und Business Angel Thomas Dübendorfer. Stücheli ist mit seinem Unternehmen Inventx einer der ersten Kunden von Locatee und unterstützt das Startup nun auch finanziell. Nach dem Launch der Softwarelösung in mehreren Schweizer Grossunternehmen und dem Abschluss einer Partnerschaft mit dem Büroberatungsunternehmen Offconsult hat Locatee soeben eine erste Finanzierungsrunde abgeschlossen, um die nationale und internationale Marktexpansion voranzutreiben. (kjo)
(Interessenbindung: Inventx ist ein Sponsor unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bard vs. Ernie vs. ChatGPT: Der Wettlauf um die Vormacht im Internet

Microsoft treibt zusammen mit OpenAI Konkurrenten wie Google vor sich her. Auch in China soll demnächst ein mächtiges KI-Tool lanciert werden.

publiziert am 7.2.2023
image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT: OpenAI entwickelt KI, um eigene KI zu entlarven

Die Firma hat ein neues Tool auf den Markt gebracht, das erkennen soll, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde.

publiziert am 1.2.2023
image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023