Kauft Acer PC-Sparte von Toshiba oder Fujitsu?

30. November 2009, 13:27
  • international
  • acer
  • übernahme
  • fujitsu
image

Gemäss dem taiwanischen IT-Newsservice 'Digitimes' erklärte der Acer-Chef JT Wang kürzlich, dass sich sein Unternehmen weitere Übernahmen überlege, um sein PC-Business zusätzlich auszuweiten.

Gemäss dem taiwanischen IT-Newsservice 'Digitimes' erklärte der Acer-Chef JT Wang kürzlich, dass sich sein Unternehmen weitere Übernahmen überlege, um sein PC-Business zusätzlich auszuweiten. Sondierungsgespräche mit diversen Unternehmen seien im Gang.
Acer hatte zuletzt vor zwei Jahren Gateway und Packard Bell aufgekauft, um sich auf dem nordamerikanischen und europäischen Markt zu verstärken. Nun spreche Acer, so Wang laut 'Digitimes', vor allem mit in Japan stationierten Unternehmen, deren eigentliches Kernbusiness nicht im PC-Bereich liege. Konkrete Namen nannte Wang nicht. Die bekanntesten japanischen PC-Hersteller, auf welche die Beschreibung zutrifft, dürften Toshiba und Fujitsu sein. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022