Kauft Dell Quest Software?

25. Mai 2012, 07:01
  • international
  • software
  • dell technologies
image

Die Texaner verhandeln offenbar mit Quest über einen Kauf, der 2 Milliarden Dollar kosten dürfte.

Die Texaner verhandeln offenbar mit Quest über einen Kauf, der 2 Milliarden Dollar kosten dürfte.
Dell bewegt sich immer weiter weg vom traditionellen PC-Business. In den jüngsten Jahren hat das texanische Unternehmen in andere Bereiche wie Services, Storage oder Netzwerk investiert. Dell sieht sich künftig im Rechenzentrum zu Hause und weniger im PC-Geschäft, wo die Margen immer knapper werden.
Nun steht Dell offenbar bereits vor der nächsten Milliardenübernahme. 'Bloomberg' zufolge verhandelt Dell mit Quest Software über einen entsprechenden Deal. Das kalifornische Unternehmen wurde erst im März für 2 Milliarden Dollar an Insight Venture Partners verkauft. Analysten hatten schon vor geraumer Zeit Quest als mögliches Übernahmeobjekt von Dell identifiziert. Der Kauf des Software-Herstellers würde zur aktuellen Strategie von Dell passen. Die Software von Quest hilft dabei, Datenbanken und Backup-Daten zu managen.
Dell hat diese Woche enttäuschende Zahlen präsentiert. Umso mehr glauben Beobachter, dass Dell gezwungen sein wird, weiter in neue Bereiche zu investieren. Ein Kauf von Quest dürfte mit geschätzten 2 Milliarden Dollar allerdings teuer werden. Quest würde aber auch rund eine Milliarde Dollar Umsatz pro Jahr beisteuern. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Studien zeigen Trägheit bei der Digitalisierung in der Schweiz

Die neuen Technologien werden zwar als Chance verstanden, aber Menschen haben Mühe, beim digitalen Fortschritt mitzuhalten.

publiziert am 4.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1