Kauft Microsoft Nook?

10. Mai 2013, 14:43
  • microsoft
  • amazon
  • apple
image

Vor einem Jahr stieg Microsoft mit einer Partnerschaft mit der US-Buchhandelskette Barnes & Noble ins E-Reader-Geschäft --http://www.

Vor einem Jahr stieg Microsoft mit einer Partnerschaft mit der US-Buchhandelskette Barnes & Noble ins E-Reader-Geschäft ein. Nun gibt es Gerüchte, wonach Microsoft das entsprechende E-Reader-Geschäft für eine Milliarde Dollar kaufen könnte. Geplant sei, dass Microsoft die Barnes-&-Noble-Tochter Nook Media komplett übernehme, so Medienberichte. Zurzeit hält Microsoft 16,8 Prozent der Anteile.
Allerdings sind die Verkäufe von E-Book-Readern zuletzt stark zurückgegangen, vor allem aufgrund des Tablet-Booms. Doch die Nook-Geräte stehen für Microsoft nicht im Vordergrund - laut Gerüchten wird es die Geräte ab 2014 sowieso nicht mehr geben. Interessant und lukrativ ist für Microsoft vielmehr das gut funktionierende Ökosystem mit vielen Inhalten, um gegen die zwei bestehenden Riesen Amazon und Apple bestehen zu können. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Test: iPhone 14 Pro

Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022