Kaum Gewinn für Logitech

8. Juni 2015, 05:36
  • channel
  • logitech
  • geschäftszahlen
image

Logitech hat im vergangenen Geschäftsjahr deutlich weniger verdient als ursprünglich gemeldet.

Logitech hat im vergangenen Geschäftsjahr deutlich weniger verdient als ursprünglich gemeldet. Dies ist allerdings wegen eines angekündigten Abschreibers des Computerzubehör-Herstellers keine Überraschung.
Bereits bei der Präsentation des Jahresabschlusses im April hatte das Management aufgrund der Reorganisation des Bereichs Lifesize (Video-Konferenzen) einen Abschreiber in Aussicht gestellt. Logitech will Lifesize auf Cloud-basierte Lösungen fokussieren.
Im Mai bezifferte Logitech den Abschreiber auf eine Summe von 100 bis 123 Millionen. Effektiv wurde nun ein Abschreiber über 122,7 Millionen Dollar vorgenommen. Dies bedeutet auch, dass fast der ganze Gewinn weggeschmolzen ist.
Statt der im April gemeldeten 135,3 Millionen Dollar weist Logitech nun für das Geschäftsjahr 2014/15 (per Ende März) nur noch einen Minigewinn von 9,3 Millionen Dollar aus. Beim EBIT sind es statt der 141,3 Millionen noch 15,3 Millionen. Abgesehen davon bestätigt Logitech die Zahlen des Jahresabschlusses 2014/15. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Zweites Rechenzentrum für Google Cloud in der Schweiz kommt bald

In 12 bis 18 Monaten will Google hierzulande sein zweites RZ für die Cloud-Dienste eröffnen. Zum gleichen Zeitpunkt soll die Sparte profitabel werden. Dies hat Cloud-Chef Roi Tavor im Rahmen eines Medienroundtables verraten.

publiziert am 28.9.2022
image

Schweizer Anbieter sind zufrieden mit ihren Sourcing-Partnern

IT-Dienstleister und Cloud-Provider erhalten in einer Befragung gute Noten. Für Anwender herausfordernd ist der Wechsel der Cloud-Plattform.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022