Kein Applaus für RIM

25. Juni 2010, 12:15
  • international
  • rim
  • blackberry
  • geschäftszahlen
image

RIM, der kanadische Hersteller der BlackBerry-Smartphones, konnte den Umsatz in seinem ersten Geschäftsquartal.

RIM, der kanadische Hersteller der BlackBerry-Smartphones, konnte den Umsatz in seinem ersten Geschäftsquartal., das am 29. Mai endete, verglichen mit dem Vorjahr um 24 Prozent auf 4,24 Milliarden Dollar steigern. Der Reingewinn wuchs um 20 Prozent auf 769 Millionen Dollar.
Trotz der an sich kräftigen Umsatz- und Gewinnsteigerung um ein Viertel respektive ein Fünftel blieb der Applaus von Analysten und Börse aus – der Aktienkurs fiel sogar um einige Prozent. Einerseits lag der erzielte Umsatz knapp unter den eigenen Prognosen des kanadischen Unternehmens. Andererseits glauben viele Analysten, dass RIM zwar den Umsatz durch sein Eindringen ins Consumergeschäft "aufblasen" konnte, aber gleichzeitig in seinem angestammten und lukrativeren Geschäft mit Businesskunden Boden gegenüber Apples iPhone und Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem verliert. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022