Kein Deal zwischen Broadcom und Symantec

15. Juli 2019, 14:21
  • international
  • broadcom
  • symantec
  • übernahme
image

Die Gespräche zwischen Broadcom und Symantec über eine mögliche Übernahme des Security-Spezialisten wurden laut dem TV-Sender 'CNBC' beendet.

Die Gespräche zwischen Broadcom und Symantec über eine mögliche Übernahme des Security-Spezialisten wurden laut dem TV-Sender 'CNBC' beendet. Symantec habe kein Angebot unter 28 Dollar pro Aktie akzeptieren wollen, so der Bericht.
Das Finanzinstitut Jefferies Group bewertete Symantec laut 'Reuters' vergangene Woche mit 24 Dollar pro Aktie. Der Symantec-Aktienkurs stürzte nach dem 'CNBC'-Bericht vorbörslich 17,5 Prozent auf 21,10 US-Dollar ab. Die Broadcom-Papiere legten hingegen um knapp drei Prozent zu.
Dass sich die beiden Unternehmen in Verhandlungen befinden, wurde Anfang Juli von 'Bloomberg' bekannt gemacht. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022