Kein Frontalunterricht mehr bei Office-Kursen der Klubschule

8. November 2010 um 13:31
  • politik & wirtschaft
  • migros
  • microsoft
image

Die Klubschule Migros passt sich der modernen Pädagogik an und verzichtet fortan bei Office-Kursen und –Lehrgängen auf den zunehmend verpönten Frontalunterricht.

Die Klubschule Migros passt sich der modernen Pädagogik an und verzichtet fortan bei Office-Kursen und –Lehrgängen auf den zunehmend verpönten Frontalunterricht. Mit der Umstellung auf den handlungsorientierten Unterricht greife man die aktuellsten Erkenntnisse aus der Hirnforschung auf und bringe so den Informatikunterricht auf den neuesten Stand, schreibt die Klubschule Business in einer Mitteilung. Der handlungsorientierte Unterricht fördert die Eigeninitiative und -verantwortung der Lernenden.
Man habe in die Weiterbildung von 150 Lehrpersonen investiert und sämtliche Lehrpläne und Office-Kursmaterialien neu entwickelt, heisst es in der Mitteilung.
"Weiterbildungen sind mit Investitionen verbunden, die nachhaltig wirken müssen. Unsere Kursteilnehmenden sind mit dem neu eingeführten handlungsorientierten Unterricht für die vielfältigen Anforderungen des heutigen Berufsalltags deutlich besser gewappnet", meint Patrick Gabathuler, Leiter Informatik der Koordinationsstelle der Klubschulen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

publiziert am 22.2.2024 3
image

Bern will Datenmanagement verbessern

Die Stadtregierung beantragt 1,4 Millionen Franken für das Programm "Data Excellence". Der digitale Service Public soll damit ausgebaut werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Fedpol sucht Anbieter für Online-Verifikation der E-ID

In einer Ausschreibung sucht das Bundesamt für Polizei eine Software, um die Online-Verifikation der E-ID durchzuführen. Dies war einer der umstrittenen Punkte in der Vernehmlassung.

publiziert am 22.2.2024
image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024