Kein Internet, kein Telefon: Brand nimmt Teile von Cham offline

28. Juni 2021 um 09:15
  • telco
  • schweiz
  • security
  • core-system
image

Ein Feuer in einem Leitungskanal zerstört viele Leitungen für Festnetztelefon, Internet und TV. Die Polizei sucht nach Ursachen oder Urhebern.

In Teilen der Region von Cham ZG müssen Einwohner und Firmen seit der Nacht auf Sonntag, 27.6. ohne Festnetztelefon, Internet und Fernsehen auskommen. Grund ist ein Brand an einem Leitungskanal nach Mitternacht.
Verletzt wurde niemand. Zu dem Brand kam es kurz vor 00.30 Uhr an der Zugerstrasse in Cham, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten. Trotz raschem Löscheinsatz der Feuerwehr seien zahlreiche Leitungen vollständig zerstört worden.
In Teilen der Region Cham Ost sind deshalb die Festnetzanschlüsse, sowie die Internet- und Fernsehleitungen unterbrochen. Das Mobilfunknetz hingegen ist nicht betroffen vom Unterbruch. Wie es in der Mitteilung heisst, dürfte die Instandstellung längere Zeit in Anspruch nehmen. Der Schaden sei beträchtlich.
Leitungskanäle sind wenig bekannte, aber gefährdete Infrastrukturteile, wie wir recherchierten. Weil Swisscom und Ämter sehr viele Details zum Verlauf von Kabelleitungen und Verteilern jedermann zugänglich machen, könnten Kriminelle theoretisch Anschläge im Voraus remote und möglicherweise völlig anonym planen.
Die Ursache des Feuers in Cham ist nicht bekannt. Zur Brandursache nahm der Kriminaltechnische Dienst Ermittlungen auf. Die Polizei sucht Zeugen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wurde Lockbit zerschlagen?

Ermittler haben den Spiess umgedreht. Auf der Darknet-Seite der Ransomware-Bande zeigt ein Timer, wann die Website abgeschaltet werden soll. Ist das schon das Ende von Lockbit?

publiziert am 20.2.2024
image

Millionen-Kopfgeld auch für Chefs der Alphv-Bande

Nach Hive nimmt die US-Regierung eine weitere Ransomware-Bande ins Visier. Sie hatte in der Schweiz unter anderem Bernina attackiert.

publiziert am 19.2.2024
image

Schwachstellen der deutschen E-ID gibt es auch bei Schweizer Lösung

Aufgrund einer Sicherheitslücke kann die deutsche E-ID dazu genutzt werden, um unter fremdem Namen ein Bankkonto zu eröffnen. Nach aktuellem Stand wäre dies auch beim digitalen Pass der Schweiz möglich.

publiziert am 19.2.2024 1
image

Vor 35 Jahren: Der erste moderne GPS-Satellit startet

Das ursprünglich vom US-Militär gestartete GPS-Projekt durchdringt heute unser Leben.

publiziert am 16.2.2024 2