Keine Weihnachtsbescherung bei Dell

20. Februar 2013, 12:19
image

Gewinn und Umsatz des Computerbauers weiter auf Sinkflug.

Gewinn und Umsatz des Computerbauers weiter auf Sinkflug.
Die Situation für den Computerbauer Dell ist gerade nicht so rosig. Die Nummer drei der PC-Branche musste zu Weihnachten kräftige Verkaufsrückgänge verkraften. Der Umsatz brach im vierten Quartal 2013 von 16,03 auf 14,31 Millarden ein, also um 11 Prozent im Quartalsvergleich. Beim Nettogewinn siehts noch düsterer aus: Der sank von 764 auf 530 Millionen um 31 Prozent. Besonders schmerzhaft wird der rückläufige PC-Verkauf für der Dell sein, der auch zur Weihnachtszeit um 14 Prozent nachlies.
Das Geschäftsjahr 2013 von Dell steht auch im Jahresvergleich nicht gut da. Der Nettoumsatz ist gegenüber dem Vorjahr um acht Prozent von 62,07 auf 56,94 Milliarden gesunken, der Nettogewinn sogar um 32 prozent von 3,49 auf 2,37 Milliarden.
EMEA lässt Federn
Der Umsatz in der EMEA-Region schrumpfte im vierten Quartal 2013 um 14 Prozent, in Amerika "nur" um 10 Prozent. Zulegen konnte Dell in der Asien-Region, und zwar um 9 Prozent.
Wegen dem geplanten Buyout gab Dell weder eine Prognose für das laufende erste Geschäftsquartal noch das soeben begonnene Geschäftsjahr 2014 bekannt. Zuletzt gab es jedoch Widerstand gegen die Pläne von Michael Dell. Grossaktionäre, die über knapp 14 Prozent an Dell verfügen, kündigten an, dagegen zu stimmen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022