Keiner will mehr Business-PCs

13. Juni 2005, 09:14
  • workplace
  • schweiz
image

Der Absatz von Desktop-PCs über den Channel schrumpfte seit letzten November kontinuierlich, wie neue Zahlen des britischen Marktforschers Context zeigen.

Der Absatz von Desktop-PCs über den Channel schrumpfte seit letzten November kontinuierlich, wie neue Zahlen des britischen Marktforschers Context zeigen. Einzig im April haben sich die Absätze von Desktop-PCs über indirekte Kanäle in Europa knapp stabilisiert (+ 0,9 % versus April 2004). Während der Absatz von Heim-PCs in Europa im April um 7,2% gestiegen ist, wurden 3,5% weniger Business-PCs abgesetzt.
In der Schweiz sehen die Zahlen von Context "SalesWatch" aber viel dramatischer aus. Im April wurden 36,7% (!!) weniger Desktop-PCs für Firmenanwender abgesetzt als im Vorjahr. Berücksichtigt man auch Heim-PCs, so schrumpfte der Markt immer noch um dramatische 21,9%.
Bei den Zahlen muss man allerdings berücksichtigen, dass nur die Verkäufe über indirekte Kanäle gemessen werden. Zudem können die Zahlen von SalesWatch in Bezug auf die Schweiz stark schwanken, da der Markt verhältnismässig klein und der gemessene Zeitraum sehr kurz ist. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Liip übernimmt Digitalagentur Nothing

Sämtliche Mitarbeitenden und die Kundschaft werden von Liip übernommen, aber Nothing-Gründer Bastiaan van Rooden kümmert sich künftig um ein eigenes Projekt.

publiziert am 4.10.2022
image

Iris Kornacker ist neue CEO von Polypoint

Sie hat die Stelle von Thomas Buerdel übernommen, der sich in Zukunft auf die Bereiche Innovation und Angebotsausbau bei der Health-Tech-Firma konzentrieren will.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022