KI kann Arbeitern Anweisungen geben

9. September 2015, 15:16
  • innovation
  • hitachi
  • künstliche intelligenz
image

Hitachi hat nach eigenen Angaben ein lernfähiges Programm entwickelt, das mit Hilfe von Echtzeit-Analysen von Big Data und den Routinen eines Arbeiters diesem Instruktionen geben kann.

Hitachi hat nach eigenen Angaben ein lernfähiges Programm entwickelt, das mit Hilfe von Echtzeit-Analysen von Big Data und den Routinen eines Arbeiters diesem Instruktionen geben kann. In Lagerhäusern habe man die Effizienz so um acht Prozent steigern können, sagt ein Sprecher gegenüber dem 'Wall Street Journal'.
Die Software könne auch aus angelernter Erfahrung schöpfen und neue Herangehensweisen eines Arbeiters analysieren, um ihm bei Defiziten passende Ratschläge zu geben. Hitachi will das Programm noch einige Jahre weiterentwickeln, bevor eine kommerzielle Vermarktung in Angriff genommen wird. Die Technologie solle dereinst nebst der Logistik auch im Transportwesen, in der Finanzwelt sowie im Gesundheitsbereich eingesetzt werden können. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer IT-Startups sammeln weiterhin fleissig Geld

Im vergangenen Jahr wurden 2 Milliarden Franken in ICT- und Fintech-Startups investiert, was über die Hälfte der Startup-Investitionen hierzulande ausmacht.

publiziert am 26.1.2023
image

ChatGPT besteht Jusprüfung

An der Universität von Minnesota hat die KI eine genügende Note erzielt. Bei offenen Aufgabestellungen hatte sie aber Mühe.

publiziert am 26.1.2023
image

Künstliche Intelligenz in der Verwaltung: Droht der Wildwuchs?

Der Bund führt Projekte zu KI-Systemen in Behörden durch, wie sie auch im neuen Datenschutzgesetz erwähnt sind. Zivilgesellschaftliche Organisationen warnen.

publiziert am 24.1.2023
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023