Kingston übernimmt IronKey-Technologie

8. Februar 2016, 15:59
  • channel
  • verschlüsselung
  • kingston
image

Der Speicherhersteller Kingston Digital übernimmt die USB-Technologie IronKey von Imation zu einem nicht genannten Preis.

Der Speicherhersteller Kingston Digital übernimmt die USB-Technologie IronKey von Imation zu einem nicht genannten Preis. Die Marke IronKey werde in die Produktreihe verschlüsselter USB-Sticks DataTraveler integriert, wie das Unternehmen schreibt. Während des Integrationsprozesses werde sich für Partner, die derzeit IronKey-Produkte anbieten, vorerst nichts ändern.
Gleichzeitig kündigt Kingson an, dass DataLocker die IronKey-Plattform Enterprise Management Services (EMS) erworben hat. Auf der EMS-Plattform können die verschlüsselten USB-Sticks zentral verwaltet werden. Zuvor schon hat DataLocker das SafeConsole-Management von BlockMaster gekauft, eine Lösung, die Kingston ebenfalls verwendet. "Dass DataLocker sowohl die EMS- als auch die SafeConsole-Plattform verwaltet, bietet einen Vorteil für unsere gemeinsamen Kunden. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit mit DataLocker weiter auszubauen", so Christian Marhöfer, Regional Director DACH bei Kingston. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022