Kingston verbessert sich

9. Februar 2010, 09:12
  • kingston
  • geschäftszahlen
  • schweiz
  • krise
image

Dank gestiegenen Preisen wuchs der weltweite Umsatz. In der Schweiz sank er, allerdings weniger stark als im Vorjahr.

Dank gestiegenen Preisen wuchs der weltweite Umsatz. In der Schweiz sank er, allerdings weniger stark als im Vorjahr.
Der Speicherhersteller Kingston Technology, der nicht börsenkotiert ist, teilte heute mit, dass der weltweite Umsatz im vergangenen Jahr auf 4,1 Milliarden US-Dollar gestiegen sei. 2008 hatte Kingston noch 4 Milliarden Dollar umgesetzt. Trotz Krise schaffte es Kingston also, nach den 4,5 Milliarden Umsatz im Jahr 2007 das zweitumsatzstärkste Jahr in der Firmengeschichte zu erzielen.
Kingston profitierte im vergangenen Jahr von gestiegenen DRAM- und Flash-Preisen und von einer "gesunden Nachfrage". Der Eintritt in den SSD-Markt hat sich für Kingston ebenfalls gelohnt. "Wir haben es innerhalb von zwölf Monaten geschafft, eine führende Position in diesem aufstrebenden Markt einzunehmen", so Kingston-Mitbegründer John Tu.
In der Schweiz gab es zwar einen Umsatzrückgang um 8 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Doch vor einem Jahr war der Schweizer Umsatz noch. Christian Marhöfer, der für das Geschäft im deutschsprachigen Raum zuständig ist, hob in einer Stellungnahme gegenüber inside-channels.ch das Wachstum um 11 Prozent im Flash-Bereich hervor.
"Der Bereich ValueRAM blieb weitgehend konstant, wobei HyperX spürbar zulegen konnte", so Marhöfer weiter. Der stärkste Rückgang betraf hierzulande den Bereich Branded, wo sich vor allem die Einsparungen bei den Unternehmen bemerkbar gemacht haben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023
image

Samsung leidet unter den Umständen

Die hohe Inflation und getrübte Konsumlaune machen sich auch bei Samsung bemerkbar. Der Konzern ist für 2023 vorsichtig optimistisch.

publiziert am 31.1.2023
image

HPE zeichnet Schweizer Partner aus

Der Channel trägt 60% zum HPE-Umsatz bei. Auch dieses Jahr ehrt der Hersteller seine besten Schweizer Partner.

publiziert am 31.1.2023
image

Wo steht die Schweiz bei der Digitalisierung?

Das Bundesamt für Statistik hat eine Reihe von Indikatoren gebüschelt. Eine klare Antwort geben sie nicht.

publiziert am 31.1.2023